Wieder am See

Februar 22nd, 2018

..wie jedes Jahr.Aber eigentlich ziehst mich sonst im Frühling hier her, an den See meiner Jugend, um mich hier an die Zeiten zu erinnern, die nun zwanzig Jahre zurück liegen, sich aber bei weitem nicht so weit entfernt anfühlen.

An einem so schönen Wintertag, an dem diese See bei Minusgraden schon mit Eis bedeckt ist, mischt sich trotzdem ein Gefühl des kommenden Frühlings mit ein. Blauer Himmel, Sonne und frühes Vogelgezwitscher sagen mir, der Winter läuft in der Zielgeraden.

Unerwartet

Februar 21st, 2018

Nachdem ich in dieser Woche bisher jeden Tag nach der Arbeit etwas vorhatte, stand heute nur ein Feierabend auf der Couch auf dem Programm.
Auch wenn es mir mit meinem Magenproblem schon deutlich besser geht, tragen sich die letzten Ausläufer wohl noch durch die ganze Woche und Kids-Training hier und Elternabend war schon etwas, was mich zusätzliche Energie gekostet hat.
Heute zu Hause angekommen und die Serie im TV schon angeschaltet geben sich bis in den Abend die Freunde unerwarteter Weise nacheinander die Klinke in die Hand. Kurz hatte ich über dieses Phänomen auch noch gemischte Gefühle, denn eigentlich war mir ja nach Serien gucken auf der Couch und nun doch ein Gast nach dem Anderen.
Jetzt im Nachhinein bewerte ich die Sache schon anders und mir wird klar, das Freunde doch das Salz in der Suppe des Lebens sind und vor vielen anderen Dingen den Vorrang haben sollten und auch haben.
So bin ich froh, das sich mein Tag heute unverhofft doch noch mit mehr gefüllt hat, als ich das eigentlich als Plan hatte.
Manchmal muß man von seinem Glück, Freunde zu haben, einfach mal spontan überschüttet werden, um zu merken, wie gut es tut.

Ein magischer Ort

Februar 20th, 2018

Heute lud das Werter einfach dazu ein, spontan die übliche Route zu verlassen und seit langem mal wieder einen Ort aufzusuchen, an dem ich lange nicht war, und der für mich eine besondere Bedeutung hat. Hier wohnte meine Frau, als wir uns kennenlernten und somit wird diese Gegend auch immer mit ihr und unserer gemeinsamen Zeit verbunden sein. Das ist nun alles gut 19 Jahre her und trotzdem noch sehr nah.

Besser

Februar 19th, 2018

Fühlte ich mich heute morgen magentechnisch noch grenzwertig, das ich noch lange abwog, ob ich heute arbeiten gehen sollte, oder mich lieber nochmals beim Arzt vorstellen sollte, der mich dann noch weiter krankschreiben sollte, um meinem Magen noch weitere Zeit der Ruhe zu gönnen und auf Genesung zu hoffen.
Ich entschied mich dafür, heute zu Arbeit zu gehen und ich kam erstaunlich gut durch den Tag.Zwar immer noch mit Diätessen und Magentee, aber es scheint nach und nach besser zu werden und jetzt nach Feierabend bin ich froh, das es mir deutlich besser geht, als noch heute früh und das ich die richtige Entscheidung getroffen habe, mich wieder in den Alltag zu wagen und von nun an gesund zu werden.

Genesung

Februar 17th, 2018

Bilde mir ein das es mir langsam besser geht.Immerhin liege ich seit gestern so ruhig auf der Couch, das mir mein gereizter Magen einfach keine Probleme machen kann.Versuche mich strickt an den Heilungsplan des Arztes zu halten und mich damit möglichst schnell wieder herzustellen.

Wieder krank

Februar 16th, 2018

Irgendwie ist immer irgendwas. Diesmal ist es mein Magen, der mir seit ein paar Tagen Probleme macht.Immer dieses unwohl Gefühl, kein direkter Schmerz aber es fühlt sich irgendwie gereizt an.
Kurzum habe ich mich für die letzten beiden Tage dieser Woche aus dem Verkehr ziehen lassen und kann nun mein Magen ruhig halten und ihn mit Tee und leicht bekömmlichen Sachen erholen lassen. Sicherlich ist es meist angenehmer, Freizeit zu haben und nicht arbeiten zu müssen, aber in diesem Fall, wäre ich lieber gesund und müsste arbeiten gehen.

Neues Spielzeug

Februar 14th, 2018

Bei diesem Preis von knapp 40 Euro konnte ich nicht widerstehen und habe mir dieses Amazon Mini Tablet gekauft. Als Prime-Nutzer macht es Sinn, da ich hier Playlists, Bücher gleich mit drauf habe. Gestern bestellt, heute zufrieden. Für diesen Preis ein gutes Gerät.

Breaking Bad

Februar 13th, 2018

Hab diese Serie zwar schon einmal komplett durch, aber sie zählt zu denjenigen, die ich eh irgendwann nochmal sehen wollte, und momentan habe ich am meisten Lust drauf.

Frühlingsvogel

Februar 12th, 2018

Es fühlt sich an, wie der erste wahre Frühlingstag dieses Jahres.Warm und Sonne. Dazu komm ein ganz typisches Vogelgezwitscher , welches diesem Tag einen frühlingshaften Charakter gibt.

Heimspieltag

Februar 11th, 2018

Alle zwei Wochen ruft das Heimspiel der Lieblingsmannschaft, und so war es gestern wieder so ein berauschender Heimspieltag, der nicht nur das Spielerlebnis an sich ist, sondern wieder war es ein ganzer Tag, der mein Leben weiter füllt.
Angefangen mit einem gemeinsamen Frühstück mit den Freunden, hin zum ersten Bier in der Fankneipe bis zur Stadioneröffnung. Und nach dem Spiel bleibt immer Gesprächsstoff und Redebedarf, was das Spiel und unser Leben drum herum angeht.
Ein Tag voller gemeinsamer Erlebnisse mitten im Freundeskreis. Nach so einem Tag nehme ich den Kater-Tag mit Freuden hin, denn nach einem so schönen erfüllten Tag nehme ich den Tag der Regeneration hin und irgendwie brauche ich den auch.

Dark

Februar 8th, 2018

Es ist meine erste richtige Serie bei Netflix und ich bin sofort begeistert. Spannend gemacht und irgendwie genau mein Ding.

So gut, das dieser Einstieg in die Netflix-Welt das erste gute Argument ist, bei diesem Dienst zu bleiben.

Das Kleinste..

Februar 8th, 2018

..Spielzeug, was ich mir seit langem gekauft habe. Ein Minihandy, was sich eher anfühlt wie ein USB-Stick. Technik so klein, irgendwie war ich so fasziniert, dasige da zuschlagen musste. Was ich jetzt damit anfangen soll, weiß ich selbst noch nicht. Es bleibt ein Spielzeug, und bei fast jedem Spielzeug gilt, erstmal haben wollen, einmal mit spielen und dann liegt es in irgendeiner Schublade.

Netflix

Februar 6th, 2018

Hab’s nun doch gemacht, und mich bei Netflix angemeldet. Aus reiner Neugier, wenn schon alles darüber spricht, wollte ich selbst mal reinschauen. Netflix macht es einen ja leicht..einen Monat auf Probe und der große Kündigungsbutton gibt das Gefühl, man kann jederzeit einfach wieder aussteigen.Wenn man denn will. Bin gleich hängengeblieben zwischen modern Family und Dark. Läuft…wahrscheinlich jetzt häufiger.Brauche ich gar kein Dudelfernsehen mehr.

In einer Schrecksekunde

Februar 6th, 2018

Es war ein ganz normaler Impftermin, den ich gestern mit meinen Kids beim Kinderarzt wahrnehmen mußte.
Alles läuft, wie erwartet..etwas Wartezeit, ein kleiner Pieks und dann noch kurz warten und raus.
Noch schnell am Empfang vorne einen Termin für eine Untersuchung machen und da passiert es. Ohne Vorwarnung kippt mein Großer einfach um.
So unvermittelt und unerwartet, das ich ihn nichtmehr halten konnte oder sonst irgendwie seinen Sturz irgendwie abmildern konnte, was mir heute, einen Tag nach dem Ereignis eigentlich die größtem Probleme bereitet.Denn ich stand als sein Vater direkt hinter ihm und konnte ihm nicht auffangen, als er einfach umkippte.
Die Bilder meines ohnmächtig daliegenden Sohnes und der schlaffe Körper als ich ihn wieder aufnahm, werde ich wohl nie wieder richtig loswerden und plagen mich heute noch sehr und ich bin froh, das ich es heute bin, der mit ihm noch zu Hause bleibt um ihn noch einen Tag unter meiner Beobachtung zu wissen, ehe er in seine Ferien bei meinen Eltern starten darf.
Obwohl ja ein Kreislaufkollaps nichts allzu dramatisches ist und er vor Ort gleich optimal vom Kinderarzt versorgt wurde, und heute knapp 24 Stunden später schon wieder so wirkt, als wäre nie was passiert, so bleibt diese Sekunde doch irgendwie an mir kleben.
Er kann sich an den Vorfall an sich nicht erinnern, ich hingegen muss mich damit auseinandersetzen, das ich nicht so schnell reagieren konnte um zu verhindern, das er mit voller Wucht auf den harten Boden fällt.
Ich hoffe, hier vernarbt die Zeit auch die Eindrücke, wenn dies alles immer weiter in Vergangenheit gerät und uns alle der Alltag wieder einholt.
Nun tut es gut, das er heute sich so verhält, als würde das alles schon lange her sein oder hätte gar nicht stattgefunden.Wieder hergestellt, keine Schäden…es bleiben nur die Bilder dieser Schrecksekunde…und auch nur für meine Tochter und für mich.

Das eigene Mediennutzungsverhalten

Februar 4th, 2018

Seit gestern bin ich nach dem Kauf eines neuen TV-Gerätes wieder in der aktuellen technischen Version des digitalen Zeitalters angekommen.
Netflix, Prime und Mediatheken werden in der Menüführung fast mit der App des täglichen Dudelfernsehens gleichgesetzt und bereits jetzt nach einem Tag merke ich, das ich noch öfter und länger bei irgendwelchen Streamingangeboten bleibe und mich das TV Programm mit seinem schwankenden Angebot immer weniger mitnimmt.
Komme ich noch aus einer Zeit, in der man sich tagelang auf eine TV Sendung freute und den Wecker für Austrahlungstermine stellte und somit das ganze TV-Verhalten dem Angebot anpasste, so stelle ich selbst an mir fest, das ich diesbezüglich immer verwöhnter werde, denn ich will das sehen was ich will, wann ich will.
Gut das ARD und ZDF ihre interessanten Beiträge und Serien wie selbstverständlich zum Abruf bereitstellen, so kann ich auf deren Inhalte zugreifen, ohne auf das Programm warten zu müssen. Bei den Privaten Sendern wüßte ich nichtmal, was mir wichtig wäre, würde ich teure Abogebühren für ihre Mediatheken zahlen.
In meinen Augen liegt das herkömmliche Fernsehen im Sterben, bin mir nur nicht sicher, in welcher Phase des Sterbens, aber ich kann mir nicht vorstellen, das in naher Zukunft noch jemand seinen Wecker danach stellt, um irgendetwas sinnloses aus der Konserve im TV sehen zu können, was er nicht auch sofort sehen könnte, oder später wann immer man will.

Sonntag

Februar 4th, 2018

Es ist wieder Sonntag und wieder ein Tag, an dem ich nur so auf der Couch vor mich hindöse und mit Buch, TV und MacBook im Wechsel mich bewegungslos durch den Tag trage.
Auf der einen Seite trägt dieser faule Tag optimal zu meiner Wochenenderholung bei, auf der anderen wäre ich natürlich lieber gern draußen im Warmen.
Nach einer langen Lesezeit heute fällt mir dann doch auf, das mich meine Brille doch häufiger begleiten wird, als noch vor ein paar Wochen angenommen, denn gerade im Nahbereich wird’s ohne immer ermüdender und anstrengender mit dem Sehen.
An Wochenenden, an denen so rein gar nicht passiert, kommen mir dann doch etwas „sinnloser“ und verschleuderter vor, als die an denen man wenigstens an einem Tag etwas unternimmt. Außerdem sind die reinen Faulenzerwochenenden gefühlt viel schneller vorbei als die, die man mit Inhalt füllt.

Neues Endgerät

Februar 3rd, 2018

Nach sieben Jahren hat unser Wohnzimmer TV nun doch den Geist aufgegeben. Eine stolze Zeit für ein technisches Gerät, welches sonst doch viel früher geplant den Abgang macht.

Da dem Wohnzimmer nun doch irgendwie der Mittelpunkt fehlte, sind wir nun heute gleich los und haben die nächst größere Glotze ins Haus geholt.

Eine gute und zufriedenstellende Ablösung und wieder 1099 Euro ärmer, aber der Alte war echt überfällig.

Autofahrt

Februar 2nd, 2018

Und noch eine lange Fahrt kreuz und quer durch Berlin, auf der ich einfach die GoPro habe mitlaufen lassen.Moabit-Kuhdamm-Stadtautobahn.

…und wieder hier

Februar 2nd, 2018

Hyposensibilisierung

Februar 1st, 2018

Nachdem ich die letzten Jahre und gerade im letzten Jahr immer mehr unter meiner Allergie zu leiden hatte, habe ich mich nun doch auf den schweren Weg zu einem Arzt getraut und einen neuen Allergietest gemacht und den Vorschlag angenommen, etwas dagegen zu unternehmen.
Heute ging das Ganze mit der ersten Tablette los und soll nun drei ganze Jahre laufen, bis diese Therapie endgültig abgeschlossen ist. Eine lange Zeit aber ich bin irgendwie froh, jetzt „auf dem Weg“ zu sein und es endlich angegangen habe, irgendwas zur Verbesserung der Sache zu unternommen zu haben.
Bis die ersten Erfolge zu spüren sind, kann es Monate dauern, aber es gibt eine Sache weniger, die ich wissentlich schon zu lange vor mir herschiebe, und man angegangen ist und nichtmehr vor sich herschiebt, hat man hinter sich.