Und wieder Freitag

Mai 26th, 2017

Und diesmal einer, der sich wie ein falscher Freitag anfühlt, da man irgendwie zwischen den Feiertagen doch nochmal raus macht und der Rest der Welt sich diesen Brückentag frei gehalten hat.
Als würde man auf einen Sonntag schon mit der Woche anfangen fühlt es sich an und der frühe Feierabend heute tröstet irgendwie nicht darüber hinweg, das ich nun irgendwie komplett meinen inneren Rhythmus verloren habe.
Dazu übernachtet hier noch eine Freundin meiner Frau, mitten in der Woche, was die Routine hier noch etwas außer Kraft setzt. Nicht störend aber doch läuft doch alles etwas anders ab. Bin aber über diese Abwechslung ganz dankbar, denn nach den „Highlife“ Wochenenden der letzten Zeit, fühle ich mich schon irgendwie in ein trauriges oder zumindest ernüchterndes Loch zu fallen, in dem erstmal all dies nicht mehr stattfindet, was uns in letzter Zeit so berauscht hat. Das, auf was man sich jetzt freuen könnte, liegt zu weit in der Zukunft um sich schon jetzt davon heiß träumen zu können und so bleibt mir das kleine Tal nach einem großen Berg und die Umstände um mich rum federn dieses Tal spürbar ab.

Sport 7

Mai 25th, 2017

Heute wieder Sport..das siebente Mal, seitdem ich damit wieder angefangen habe:Sieben Mal und es gibt die ersten Erfolge. Der Blutdruck sinkt, ein besseres Körpergefühl und irgendwie in der Summe zufriedener mit mir. Gut auf dem Weg..

Kleine Feier 

Mai 24th, 2017

Es war der Wunsch meines Sohnes, das wir in Familie essen gehen, sobald die Bestätigung der Schule da ist, wie es nach der Grundschule weitergeht. Alles hat geklappt, und sein Wunschgymnasium hat ihn aufgenommen und somit war das Essen gestern eine Feier, das alles so geklappt hat, wie wir uns das erhofft hatten.

Auswärts

Mai 22nd, 2017

Nun ist sie wirklich zu Ende, die Fussballsaison 16/17. Mit einer letzten Auswärtsfahrt krönten wir mit diesem perfekten Tag dieses Ereignis , wie man es besser nicht machen kann..Auf uns..aufs Leben.

Kleine Barriere überwunden

Mai 20th, 2017

Gestern war es noch ein langer Abend. Mit zwei Freunden in der Küche wieder einer meiner Partys gefeiert. So war ich heute morgen zwar nicht so verkatert , aber nach einer warmen und verschwitzten Nacht, war mir heute auch nicht so richtig nach Sport zumute, den ich gestern doch für mich gestrichen hatte, weil sich eben gerade diese zwei Freunde spontan ankündigten.
Irgendwann hatte ich mich dann doch noch aufgerafft und bin zum Training gegangen, heute eigentlich mehr um diesen faulen Schweinehund zu überwinden und damit irgendwie mich selbst zu besiegen.
Das schweißtreibendste Training seit langem, klar nach dem Bier und Whisky gestern war nichts anderes zu erwarten als das ich das heute alles wieder ausschwitzen werde, aber heute war das innere lohnende Gefühl stärker. Weil ich es heute durchgezogen habe, obwohl es einfacher gewesen wäre, einfach heute auf der Couch zu bleiben.

Es ist Freitag 

Mai 19th, 2017

Mal wieder, und es sollte ein ruhiger Freitag werden, einer ab dem ich nach der Arbeit zur Ruhe kommen kann. Draußen im Garten grillen, vielleicht in meinem Buch weiterlesen und entspannen bis es dunkel wird. Schon in Anbetracht dessen, das mich am Sonntag wieder ein erlebnisreicher Tag erwartet, kamen mir diese zwei ruhigen Tage gerade recht. Denkste, ein Freund fragt , was ich heute mache, könnte spontan vorbeikommen. Da sage ich trotz allem Ruhebedürfnis gerne zu und genieße das aktive soziale Leben, wenn es sich mir bietet. Ruhe werd ich noch genug haben können.

Gelb

Mai 19th, 2017

Die Farbe des frühen Sommers.

Eines Woche Sport

Mai 18th, 2017

Die erste Woche im „neuen Leben“ ist rum. Viel Sport,  bewusstere Ernährung und irgendwie fühle mich nach dieser einen Woche bereits schon viel besser. Der Gang zum Fitnesstudio wirkt schon wieder, wie in alten Zeiten, als wäre ich nie lange weg gewesen. Bisher tut alles gut und macht Spaß. Voll motiviert habe ich jedoch großen Respekt vor der Zeit, in der sich bisher auch immer alles relativiert hat. So das es irgendwie mal hier und da nicht klappt mit dem Sport und am Ende ganz abreißt. Wenn ich mir was wünschen könnte, dann das ich dieses Mal diesen schwachen Punkt bemerke und ihn bewusst überschreiten kann.

Maiblume 

Mai 17th, 2017

Das letzte Heimspiel

Mai 15th, 2017

..und damit das Ende dieser Saison. Noch einmal los und frühzeitig mit dem Freundeskreis zum vorglühen treffen. Noch einmal heimische Sadionatmosphäre, wobei die Stimmung hier Gesten nicht die Beste war. Sportlich gesehen geht weder nach oben noch nach unten was, der grosse Kater nach einer durchfieberten Saison setzt wohl ein. Wirkte alles etwas müde, Luft raus und trotzdem eine geniale Saison. Nicht nur für den Verein, sondern vor allem für uns, weil wir uns hatten und all dies gemeinsam erleben durften.

ESC 2017

Mai 13th, 2017

Es passierte genau so wie ich es mir vorstellte und auch irgendwie Tradition ist, das TV Evend genießen mit neiner Familie vorm heimischen TV auf der Couch. Nach einem schönen Familienessen ließen wir die Lieder auf uns wirken. Diesmal sind diese typischen rasümierendej Gefühke und Gedanken an vergangene und erlebte Zeiten ausgeblieben. Wahrscheinlich stehe ich in diesen Tagen zusehe in hier und jetzt und es überwiegt die Vorfreude und leichte Nervösität vor dem morgigen Tag. Ich finds nicht schade, zeigt es doch, das mein Leben immernoch auf „Aufnahme“ steht und jetzt werden die Dinge erlebt, denen ich noch lange genug nachhängen kann.

Familienabend 

Mai 13th, 2017

Das wirklich beste, was wir heute machen konnten, einen gemütlichen Familienabend mit Raclette und co. Die Familie ist in letzter Zeit schon etwas kurz gekommen, und somit kam dieses Abendessen in Familie genau richtig und war auch mal wieder nötig. Die Zeit rast vorbei und man sollte darauf achten, das die persönlichen Highlights des Lebens gut verteilt ist, und genug Zeit mit der Familie verbringt. Denn Zeit vergeht, und was passiert ist , ist weg..unwiederbringlich…

Stahlhochzeit

Mai 13th, 2017

Heute ist dieser eine Tag im Jahr, an dem sich das Datum unserer Hochzeit wiederholt.
Lange waren wir am überlegen, was wir mit diesem (unseren) Tag anstellen wollen. Zu zweit essen gehen war geplant und wurde einvernehmlich doch kurzfristig über den Haufen geworfen. Stattdessen machen wir heute Abend ein gemütliches Abendbrot in Familie, also mit den Kindern.
Zum einen ist uns beiden heute eher nach rumgammeln und nachdem wir diesen Tag in den vergangenen Jahren zumindest mit einem gemeinsamen Dinner hochgehalten haben, tun wir dieses Jahr eigentlich auch nur das, zu was uns beiden gerade ist.
Couch und Betttag auch in Anbetracht dessen, das wir morgen wieder einen erlebnisreichen Tag haben werden, können wir uns in der faulen Ruhe erholen und dabei nicht das Gefühl haben, ein freies Wochenende eventuell mit „Rumgammeln“ zu verschwenden.
Außerdem hat sich unser beider Leben in den letzten zwei Jahren so zu unserem beiden Wohle der Erfüllung entwickelt, das wir ein Jahr mal auf dieses symbolische Essen gehen verzichten können. Es braucht derzeit einfach keinen Tag, an dem wir uns an unsere Liebe und Ehe ermahnen müssten, feiern wir sie doch im Prinzip immer wieder mal in den kleinen schönen Situationen des ganzen Jahres.
So machen wir es dieses Jahr mal ganz anders und im nächsten Jahr werden wir diesen Tag wieder genauso gestalten, nach was uns gerade ist.
Frei von dieser eher feierlich gezwungenen Symbolik (Heute mußt du ..weil heute nunmal der Tag ist) empfinde ich diese Beziehung als lebendiger und auch als beständiger als so manch andere, die das Gefühl haben, ein warmes Wort am Hochzeitstag rettet das ganze Jahr.

Frühlingswetter??

Mai 13th, 2017

Irgendwie scheint dieser Frühling bisher nicht richtig aus den Startlöchern zu kommen. Durchgehend eher laue Temperaturen und recht viel Regen deuten irgendwie eher auf einen Herbst hin als auf einen langsam hochfahrenden Sommer.
Bisher bin ich mir noch unschlüssig, ob ich wirklich so unglücklich über dieses Wetter sein sollte, denn alles hat so seine zwei Seiten. Sicherlich ist ein warmer und schöner Frühling immer angenehm mit viel draußen, Pool und Grillen aber auf der anderen Seite ist es so, das wenn es auch nur einen Tick zu warm wird gleich von mir als zu heiß empfunden wird und ich mich durch zu warme Nächte in einem überhitzten Schlafzimmer schwitze. Vielleicht sind diese milden Temperaturen sogar eher genehm, solange man noch irgendwie im Alltag steckt und keinen Urlaub hat um dieses Sommerwetter zu genießen? In mancher Situation fehlt mir schon der warme Frühling mit allem drum und dran, und in der nächsten bin ich eher froh das es noch nicht so warm ist. Mit Blick auf diese zwei Seiten sehe ich diesem Regenwetter heute ehr gelassen gegenüber..ändern kann ich es ja eh nicht.

Zweiter Sporttag

Mai 12th, 2017

Auch wenn ich am zweiten Tage nach Wiederaufnahme meines Sportprogramms noch stärker von diesem Muskelkarter spürte, musste ich heute noch einen draufstehen. So konnte ich heute auch schon eine komplette Stunde durchtrainieren. Erst freute ich mich über die Tatsache, das ich mit so großen Schritten wieder in Richtung meinem alten Fitnessniveau vorankomme, aber jetzt merke ich wohl deutlich das mich die zweite Belastung meines Körpers nachhaltig noch stärker mit Schmerz erfüllen wird. Trotzdem ist jede noch so schmerzhafte Muskelreaktion ein Zeichen, das sich der Körper auf die Beanspruchung einstellt. Trotzdem bin ich froh, jetzt erstmal zwei Tage Pause machen zu müssen.

Kleine Nachbeben

Mai 11th, 2017

Heute ist Donnerstag, und für mich der Tag nach dem Tag an dem ich das erste Mal seit einem Jahr mal wieder beim Sport war. Obwohl ich mich gestern sehr bewußt zurück gehalten habe, um eine Überanstrengung zu vermeiden, habe ich heute doch diesen typischen Muskelkater. Als dann noch gegen Mittag ein leichter Kopfschmerz dazukam, war mir eigentlich klar, das ich auch diesmal nicht um die ersten Anzeichen einer Überanstrengung nicht herumkommen sollte, denn aus meinem derzeitigen Fitnessniveau ist fast alles eine Überanstrengung, so eingerostet bin ich in meiner Bewegungsarmut.
Ich hoffe, morgen werde ich soweit wieder erholt sein, das ich mit dem zweiten Sporttag nachlegen kann.

Sport

Mai 10th, 2017

Fast genau ein Jahr ist es her, es ich hier den x-ten Versuch startete, wieder mit dem Fitnesstraining anzufangen. Die besten Enrscheidungen trifft man spontan und somit beschloss ich heute Morgen, hier wieder anknüpfen zu wollen. Beim Suchen nach meinem letzten Blogeintrag der sich mit meinem Sport hier befasst, bin ich auf meine Gedabken gestoßen, die ich damals hatte und schließlich haben sie mich mit überzeugt, das hier heute durchzuziehen, wenn ich lese, wie gut es dich tut und wie schnell man wieder reinkommt.

Auch wenn ich heute nur kleine 40 Minuten durchgehalten habe und mir deswegen schon die Muskeln zittern und ich jetzt so richtig KO bin, hat es sich doch jetzt schon gelohnt, denn ich bin zwar KO aber so herrlich sportlich durch KO, was sich sehr gut anfühlt. Und einmal da, und schon habe ich wieder das Gefühl gleich wieder auf dem Weg zu sein..Sportmodus aktiviert.

Chromecast 

Mai 9th, 2017

Vor lauter Neugierde und spontaner Kauflaune ein Chromecast gekauft und weis jetzt nicht so richtig, was ich damit machen soll bzw. für was ich es verwenden soll. Fire TV und Skybox haben diese Streamingfunktion schon mit an Board, genauso wie die Spielkonsolen der Kinder. Wieder ein Kapitel in meinem Leben…haben wollen ..gekauft und nun nicht wissen , wozu..

Anfang Mai

Mai 8th, 2017

Was für ein dunkler und verregneter und kühler Tag im Mai. Bisher lässt ja die erste schöne und warme Draussenphase noch auf sich warten, aber ein so herbstlicher Tag im Mai hat schon was gespenstisches. Wäre das satte Grün der Natur nicht, könnte es wirklich ein kühler und verregneter typischer  Novembertag sein. Dazu noch mein erster Arbeitstag, was mir nach der Woche krank, heute schon viele Kräfte abverlangt. Merke wieder das es wohl noch ein paar Tage brauchen wird, um auch wieder richtig alltäglich belastbar zu sein.

Draußen in der Sonne

Mai 7th, 2017

Es war genau das Richtige, mich heute Nachmittag einfach noch raus in die pralle Sonne zu setzen. Solche Sonnentage sind ja bisher eher dürftig gesäht, und daher fühlte es sich an, als würde ich mein Akku mit der Sonne wieder ein Stück aufladen können. Auf jeden Fall tat es mal ganz gut, erst recht nach der letzten Woche, in der ich fast gar nicht aus dem Haus kam.