Archive for Juli, 2009

Watt

Freitag, Juli 31st, 2009

Ja das war und wird der Meeresboden.

DSC08591

Sylt in Sicht

Freitag, Juli 31st, 2009

DSC08590

Bewerbung um das Foto des Sommers

Freitag, Juli 31st, 2009

DSC08589

Ausflug nach Ribe

Freitag, Juli 31st, 2009

DSC08573

Römö Strandleben

Sonntag, Juli 26th, 2009

DSC08483_2
DSC08485_2

Urlaub

Sonntag, Juli 26th, 2009

Angekommen auf der Insel Römö.Breiter Strand und noch ein wenig windig.

DSC08466

Freier Eintritt

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

KLASSE.Bekommt man einen Gutschein für den freien Eintritt eines Kindes.Super, kann ich mit meinem 4 Jährigen endlich mal in den Hamburger Dungeon gehen.Na wenn das nichts für ihn ist.Scherzkekse

DSC08440

Neue Uhr

Dienstag, Juli 21st, 2009

Mal wieder eine Neue Uhr.Diesmal wars ein Geschenk.

DSC08439

Ein Buch für Pessimisten

Montag, Juli 20th, 2009

DSC08428

Kein Sonntag wie jeder andere

Sonntag, Juli 19th, 2009

Sonntag, vor allem der Sonntag Abend, hat immer was von einem kleinen Montag.
Seelisch und moralisch bereitet man sich schonmal auf die neue Woche vor.
Doch heute ist alles anders.Wir haben alle Urlaub.
Auch wenn wir nicht (wie sonst im klassischen Urlaub) ausschlafen können, weil unsere Kinder sich aufstehtechnisch noch nicht so auf Urlaub eingestellt haben.
Aber trotzdem ist es doch ein angenehmes Gefühl heute Abend, auf einen Sonntagabend, nicht Kraft für die neue Arbeitswoche sammeln zu müssen, sondern auf eine Arbeitsfreie zu blicken und dann die langersehnte Urlaubsreise vor Augen zu haben.
Nun ist 3 Wochen lang jeder Tag wie ein Samstag.Ein freier Tag und noch einen vor sich.
Urlaub eben.

Facebook

Sonntag, Juli 19th, 2009

Ich habe mich die letzten Tage mal intensiv mit Facebook beschäftigt.
Auf den ersten Blick wirkt alles ja sehr unübersichtlich aber wenn man sich damit ein wenig beschäftigt dann sickert das System langsam ins Verständliche und dann macht es richtig Spaß.
Ich habe noch längst nicht alles entschlüsselt aber ich finde das ist ein Dienst auf den ich nichtmehr verzichten möchte.

Happy Birthday Webfrank

Sonntag, Juli 19th, 2009

Frage an die Blu Ray Profis

Freitag, Juli 17th, 2009

Ich stelle meine Frage mal ganz frech und laut in meinen Blog.

Klar ist es, das man auf eine DVD gut zwei Stunden Video mit einer guten Qualität unterbringen kann.
Meine Frage zum Thema Blu Ray richtet sich da an eine Rechenidee, die zwar theoretisch logisch ist aber dennoch weiß ich nicht ob sie pratische Relavanz hat.
Eine Blu Ray fasst in der 25 GB Augabe fünf mal soviel Daten wie eine DVD.
Könnte ich den Inhalt einer DVD (also VOB oder notfalls MPEG) direkt von einer DVD auf eine Blu Ray kopieren und hätte ich damit eine Scheibe die sich quasi mit der gleichen Qualität abspielen läßt wie die DVD nur eben mit viel mehr Fassungsvermögen.
Können Blu Ray Player die Auflösung (die ich vorher auf der DVD hatte) überhaupt lesen oder wird beim Filmbrennen auf Blu Ray alles auf HD hochgerechnet.
Mir schwirrt da so eine Vision durch den Kopf, das ich auf eine Blu Ray gleich ein 9 oder 10 Stunden-Film unterbringen könnte und den dann gucken kann, ohne die Disc wechseln zu müssen.

Bedanke mich mal für jede klärende Antwort im Voraus.

Ein Dank an die Profis

Das Ende einer langen Freundschaft

Freitag, Juli 17th, 2009

Wir kennen und praktisch schon aus dem Kindergarten.
Waren seit dem befreundet und sind zusammen aufgewachsen und sind 30 Jahre auf der gleichen Spur durchs Leben gegangen.

Aber Menschen verändern sich nunmal und entwickeln sich weiter.
Wärend ich mich irgendwie, wie alle anderen weiter entwickelt habe ist dieser Freund irgendwo hängen geblieben.

Schon seit ein paar Jahren ist das so, das wir beide irgendwie garkein richtiges Gesprächsthema mehr finden.
Bei den Sachen, die mich interessieren kann er leider nicht mitreden und über seine Belange kann ich auch nur gähnen.
Es gibt immer weniger Gemeinsamkeiten.

Ich bin kein Teenager mehr der von Disco zu Disco zieht und das Leben oberflächlich an sich runterrieseln läßt.
Ich bin ein Familienvater und stehe fest im Leben und fühle mich in meinem Alter wohl.
Ich bin es gewohnt mit anderen Freunden über die Dinge des Lebens reden zu können.Über Beziehungen über Träume, Erfahrungen und Ansichten.
Mit ihm kann ich mich maximal übers Fernsehprogramm unterhalten ,weil irgendwie in seinem Leben nicht viel mehr passiert als sein Leben ohne soziale Kontakte und ohne den Drang mit jemanden mal ohne Fassade zu reden.

Meine Realität befindet sich nicht aber in der Fernsehwelt sondern in der Realen und nur mit realen Personen will ich diese abgleichen und Erfahrungen austauschen und andere Meinungen hören.
Viele Menschen haben unterschiedlichste Dinge erlebt und das Leben auf unterschiedlichste Weise erfahren.
Sowas sind interessante Gespräche.
Die Diskussion meines alten Freundes über die Tatsache welche Asis schonwieder bei RTL zu sehen waren ,spielen für mich keine Rolle solange ich die Leute nicht persönlich kennen lerne.
Ja es interessiert mich einfach nicht ,da es sich außerhalb meiner Lebensrealität spiegelt.

Mein alter Freund hatte bis heute noch keine Beziehung kann sich nicht in seine intakte Famile zurücklehnen da ihm seine Eltern eher fremd sind und meine Frau und ich bilden da schon seinen ganzen Freundeskreis.

Nur wie geht man mit jemanden um der auf der einen Seite total vereinsamt und dadurch natürlich auch immer sonderbarer wird aber auf der anderen Seite keine gemeinsame Schnittmenge mehr spührt?

Seit Monaten schleift das Verhältnis schon gewaltig.
Mein Leben hat sich hin zu denen Leuten ausgerichtet mit denen ich eben nicht nur übers Wetter oder übers Fernsehen reden kann.
Tiefgang von Gesprächen sind unabdingbar für eine gute Freundschaft.
So polarisierte sich mein Leben in den letzten Monaten immer mehr auf die ehrlichen Gespräche neuer Freunde und immer weiter weg vom „reden damit man überhaupt was sagt“ alten Freund.
Ihm scheint noch viel an der „Freundschaft“ zu liegen denn das dünne Verhältnis was wir haben ist mir zu klein und zu flach aber für ihn alles was er noch hat.

So driftet mir ein alter Freund davon zu dem mir 1000de gemeinsame Erlebnisse einfallen ,die aber schon in einer immer weiter scheinenden Entfernung liegen.

Das schlimme an der Sache ist, er driftet mir weg und mich stört das nicht.
Ich habe keine melancholischen Gefühle und kein Bedauern über das langsame sterben dieser Freundschaft in mir.

Ein sterbendes Verhältnis bei dem man nichts gegen und nichts für das Sterben an sich machen will.
Ein sterbendes Verhältnis was der andere noch veruscht am Leben zu halten und man weiß nicht wie man ihm das klar machen soll, das man sein letztes Seil auch noch kappen möchte ohne das er keine sozialen Kontakte mehr hat?

S-Bahn Chaos in Berlin

Freitag, Juli 17th, 2009

Auf einmal geht nichts mehr.
Zuerst fuhren die Züge in größeren Abständen und wurden von der Länge her verkürzt.
Nun stellt die S-Bahn den Betrieb auf manchen Strecken ganz ein.
Und es soll nächste Woche noch schlimmer werden.
Ich habe irgendwie die Vorahnung das bald garkeine S-Bahn mehr durch die Millionenstadt fahren wird.
Ich hoffe die Besucher der Leichtathletik WM in Berlin gut zu Fuß sind.

Und warum das ganze?
Die grenzenlose Profitgier der gefeuerten S-Bahn Bosse, die wohl die Züge solange fahren lassen wollten bis alle entgleist sind und das Netz verrotet ist.
Immer wieder beobachte ich in diesem System ,das es immer weniger darum geht, nachhaltig und langfristig mit einem Unternehmen Geld zu verdienen sondern schnell schnell.
Würde man in 10 Jahren 100 Mio verdienen können oder mit dem Niederbrennen der Firma in 6 Monaten 10 Mio , scheinen sich immer mehr für die Variante des schnellen Geldes zu entscheiden.

Das Chaos der Berliner S-Bahn ist für mich ein weiteres Beispiel wie wenig sich turbokapitalistische Profitgier weinger mit dem Wohl und der Sicherheit der Allgemeinheit vertragen.Ja sie scheinen sich sogar gegenseitig auszuschließen.

Das Beispiel um die Berliner S-Bahn wird nicht das letzte sein, wo Geld und Profit wichtiger sein wird als Gesundheit,Sicherheit der Anderen und das lange Überleben einer Firma.

Eine stillgelegte Cityroute der S-Bahn……Berlinwerbung pur

Geldmaschine Michael Jackson

Freitag, Juli 17th, 2009

Es hat mich nicht verwundert das so langsam unveröffentliche Songs von Michael Jackson auftauchen.
Ich bin mir sicher, der King of Pop wird auch nach seinem Tod (oder vielleicht gerade deswegen) nochmal ganz groß rauskommen.
Sicherlich wird auch irgendwann sein Leben verfilmt und ein neues Album erscheinen.
Alles ganz nach dem Motto :“Wir kaufen keine Bilder von noch lebenden Malern“

Mit Michael Jackson läßt sich eben immer Geld machen.
Ob nun als Megastar oder als Ziel einer Hetzkampagne oder als Leichenfledderer.
Ich habe fast die Befürchtung das es mitunter die gleichen sind ,die von seinem Absturz profitiert haben ,die nun von seiner Wiederauferstehung verdienen.
Da sollte man sich überlegen ob man den gemachten Hype um den Toten noch mitmacht oder sich im stillen, jeder auf seine Weise an ihn und seine Musik erinnert.

Urlaub

Donnerstag, Juli 16th, 2009

Nun ist es soweit.
Morgen habe ich einen arbeitsfreien Tag also beginnt heute für mich offiziell mein Urlaub.
Somit ist heute auch gleich der schönste Tag ansich, da mal jetzt noch alles vor sich hat.

Urlaub mit Bauchdrücken

Mittwoch, Juli 15th, 2009

Unsere letzte Arbeitswoche vor dem Urlaub nähert sich sicher aber langsam dem Ende zu.
Das große Jahr der Finanzkrise haben wir getrotzt und alles hat uns nicht tangiert.
Jetzt wo der Urlaub vor der Tür steht, geh ein Gerücht in der Firma um, der größte Kunde könnte abspringen.
Könnte ist gut, er wird abspringen alles nur eine Frage der Zeit.
Nun sind da die großen Fragen.
Wird es der Firma gelingen diesen „Big Player“ zu ersetzen oder wird man sich „gesundschrumpfen“?
Unternehmenstechnisch reißt jede Firma soviel Arbeit an sich wie sie nur kann, dazu gehört aber auch ein kleveres Management.
Bisher ist der Asteroid, der vom Himmel fallen wird, gerade einmal entdeckt.
Noch weiß man nicht wo genau er aufschlagen wird und auch noch nicht ob man im Schadensfall selbst betroffen sein wird.
Selbst der Zeitpunkt des Auftreffend kann bisher nur in geschätzten Monaten datiert werden.
Aber so etwas komisch ist das schon, wenn man bisher von Jobangst nicht tangiert wurde sich auf einmal solchen Veränderungen gegenübersteht bei dem man das eigene Überleben in der Firma selbst nur sehr schwer einschätzen kann.
Bleibt nur zu hoffen ,das uns die langfristige Bedrohung nicht druch den Urlaub begleitet und das die Verantwortlichen auf der Erde schnell lernen und es ihnen gelingen möge so schnell wie möglich so viel wie möglich aus der Gefahrenzone zu bringen.

Organspende

Dienstag, Juli 14th, 2009

Hab heute eine Diskussion über Oragnspende mitbekommen.
Im Prinzip eigentlich ne tolle Sache.
Es soll wohl Länder geben in denen man sich explizit gegen eine Organspende entscheiden muß um das zu verhindern ansonsten gelten alle erstmal als potentielle Spender.
Mir wäre es doch egal ,was mit meiner Hülle nach dem Tode passiert.
Eher wäre es mir noch eine Wohltat das ich im Falle des Ablebens vielleicht sogar noch jemand anderen das Leben retten könnte.
Wäre da nicht immer das Mißtrauen das ein halbtoter Patient mit Organspendeausweis nicht ganz so energisch wieder ins Leben geholt wird ,weil dort eventuell Gelder von wartenden Patienten an Ärtzte geflossen sein könnten und somit alle Ärtzte einer Kette hier eine Art Provision erhalten könnten, wenn man mich eben als Organspender nur halbherzig wiederbelebt.
Sicherlich wäre das Illegal und auch nur schwer vorstellbar da ja viele Ärtze in so einer Kette betroffen wären und man nie weiß welche tangiert werden ,da man auch nicht weiß wo das Spenderorgan herkommt.
Aber solange ein Markt besteht in der die Nachfrage größer ist als das Angebot kann ich dunkle Wege der Bestechung oder Vorteilsnahme nicht ausschließen.

Wären wir alle Organspender und jeder, der ein neues Organ braucht könnte aus einem vollen Angebot schöpfen wäre das Problem sicherlich keins mehr.
So wüßte ich nie ob mich ein Arzt bei einem schweren Unfall als Objekt des hypokratischen Eid sehen würde oder als Ersatzteilager für gut zahlende Patienten.

Peters Lustigs Löwenzahn ist wieder da

Dienstag, Juli 14th, 2009

Durch Zufall habe ich heute auf dem Kinderkanal gesehen das Löwenzahn mit seinem Urgestein Peter Lustig wieder auf Sendung ist.
Zwar natürlich nur als Wiederholung aber immerhin.
Seit der Übernahme des alten Bauwagens von Fritz Fuchs hatte ich schon damit gerechnet das man die alten Löwenzahn-Folgen garnicht mehr ausstrhalt und ich mich nur noch auf meine Aufzeichungen dieser genialen Serie zurückgreifen muß wenn ich mal Löwenzahn sehen will.
Ich finde diese Serie heute noch als eine der besten Kindersendungen, die ohne Oberlehrerfinger den kindlichen Zuschauer was lehren kann und sie dabei noch optimal unterhalten kann.
Bis heute finde ich es Schade das diese Serie nur schleppend auf DVD erscheint, zumal sonst jeder Mist auf DVD gepresst wird.