Archive for August, 2010

Ende August

Sonntag, August 29th, 2010

Und schon wieder neigt sich ein Monat des Jahres dem Ende zu.
Für mich ist der August noch schneller vergangen als der Juli, wahrscheinlich auch deswegen weil der Herbst scheinbar schon in der zweiten Augusthälfte beginnt.
Ein Arbeitskollege hat schon die ersten Lebkuchen des Jahres mitgebracht, praktisch als Betonung der kürzer werdenden Tage und bei dem Herbstwetter scheint Weihnachten ja näher als wenn draußen noch der Sommer toben würde.
Heute Mittag haben wir hier schon mal wieder die Heizung kurz aufgedreht und siehe da, sie wird schon warm.
Der August geht….der Sommer ist lange schon vor ihm los.

Sound of September

Sonntag, August 29th, 2010

Der September ist noch gar nicht da aber dieser Rest von einem August fühlt sich schon so an wie ein kühler September.

Der Hauptmann von Köpenick

Samstag, August 28th, 2010

Da, wo er wirklich seinen Ursprung hat.
Am Rathaus von Köpenick.


CIMG0266
CIMG0265
CIMG0264
CIMG0268

Reamonn..aus und vorbei

Freitag, August 27th, 2010

Die Band Reamonn löst sich auf.Grund : Die Luft sei raus.
Praktisch mit dieser Ansage gibts die Band , die sich 1999 gründete nicht mehr.

Ich betrachte diese Nachricht mit zwei Augen.
Auf dem einen (wenn auch nur das kleinere) Auge traue ich es der kränkelnden Musikindustrie zu Plattenverkäufe (oder heute Songverkäufe) mit einer „Limitierung“ anzukurbeln indem man Aufmerksamkeit erzeugt.
Immerhin ist das Gesammtwerk eines Künstlers immer mehr Wert, wenn es einen Anfang und ein Ende seiner Schaffenphase hat.
Somit gibts keine „Inflation“ ständig hinzukommender Werke (die Geld und Zeit kosten) sondern oft stürzen sich die Käufer erst recht auf das ,was eh schon Jahre auf dem Markt ist ,sobald die Ankündigung des Endes der Schaffensphase da ist.

Ich zitiere Falco aus einem seiner Lieder „Muß ich denn sterben um zu leben?“
Nicht anders als bei Falco war es auch bei Michael Jackson bei dem auch erst die meisten nach seinem Tode erkannt haben ,was es doch für ein toller Kerl war und wie kaufenswert seine Platten sind.
Lebende Künstler haben zumindest noch die Chance auf ein genauso gewinnbringendes Comeback.

Aber auf dem zweiten Auge sehe ich das Ende einer großen Band, die mich lange mit ihrer Musik begleitet hat und ich will ihnen oder ihrer Plattenfirma nichts unterstellen.
Ich glaube einfach mal das sie nach 11 oder 12 Jahren so langsam auch die Nase voll haben und merken das ihnen nichts Neues mehr einfällt und anstatt schlechte Platten rauszudrücken lieber garkeine mehr machen.
Als ich die Nachtricht hörte, konnte ich das erst gar nicht richtig glauben, aber jede trifft seine eigenen Entscheidungen.
Trotzdem Schade.
Meine Meinung.

Mangelnde Fitness

Mittwoch, August 25th, 2010

Ich muß mich nicht wundern.
Seit Jahren sitze ich entweder tapfer auf der Couch, auf einem Bürosessel oder in einem Autositz…oder liege schlafend im Bett.
Die gelaufenden Schritte am Tag dürften nur die zwischen diesen Stationen sein.
Wo ein Aufzug ist, laufe ich keine Treppe.Fahre lieber nochmal um den Block um doch noch einen nahen Parkplatz zu bekommen.

Da darf ich mich nicht wundern, wenn da mit dem Alter die körperliche Fitness nachläßt und man nach zwei Treppen schnauft und schwitzt als wäre ich gerade sprintend mal in den 60sten gerannt.

Es muß was passieren.
Wo eine Treppe ist, werde ich heute die Treppe nehmen…Katzensprünge zu Fuß meistern und keine Einladung zur Bewegung mehr aus Faulheit ablehnen.

Wachmacher

Mittwoch, August 25th, 2010

Auf Empfehlung habe ich mich am Montag mal auf eine Fritz-Kola zum Mittag gegen das Nachmittagstief eingelassen.
Ob nun Suggestion oder nicht, ich fühlte mich zumindest wacher.
Heute ist wieder so ein Tag an dem man eine gute Koffein-Bruecke braucht die einen über die Mittagszeit bringt.


CIMG0243

Ein kurzer Gedanke einer Reise

Mittwoch, August 25th, 2010

In gut 3 Wochen gehts endlich in den Urlaub.Nach Süd Portugal.
Ein Urlaubsziel in dem wir mehrfach waren, da es einen Teil der angeheirateten Familie dahin verschlagen hat.

Was liegt da näher, als alle ein bis zwei Jahre die Familie im Sommer zu besuchen , gerade wenn sich hier der Sommer so langsam verabschiedet.

Jedes mal wärend des 3,5 Stundenfluges in dieses Ziel kommt zwischen meiner Frau und mir das gleiche Thema auf, das wir diese Strecke irgendwann einmal mit dem Auto abfahren wollen.Irgendwann.

Von Berlin bis an die Algarve mit dem Auto…durch ganz Deutschland…Frankreich..Spanien…Portugal.
Eine (An)Reise zu der man sich Zeit nehmen sollte und auf der man halb Europa kennen lernt.
Durchfahren hat auch was von durchleben und ist sicherlich beeindruckender als nur schnell mal drüber wegfliegen.
Auch so um mal ein Gefühl von der Entfernung zu bekommen, die man sonst nur schnell mal in knapp 4 Stunden mit dem Flieger runterreißt.
Berlin-Portugal…das ist für mich bisher ..zwei Getränke und eine Tageszeitung…zwischen Start und Landung.
Mal zu erleben was wir da genau sonst immer so überfliegen, war schon immer ein großer Traum.

Nun da diese Reise wieder ansteht ist das nun wieder ganz kurz ein Thema.
Nun sind die Kinder aus dem Gröbsten raus und da auch die Schwiegereltern wieder mitkommen, würde sich das wieder einmal anbieten , das sie mit den Kids vorfliegen und wir per Auto nachkommen.

Aber auch diesmal ist der Urlaub begrenzt und man will von den zwei Wochen doch nicht die meißte Zeit im Auto sitzen sondern lieber am Strand.
Außerdem sind die Kids zwar größer aber auch noch nicht „Groß“…

…aber irgendwann machen wir das…..irgendwann.

(K)Ein Blick in die Sterne

Mittwoch, August 25th, 2010

Ich bin ja nun wirklich jemand , den immer wieder ein neues Hobby heimsucht.
Ganze Kisten von „Für Dummies“ Bücher veraten das es viel gegeben hat, für das ich mich mal brennend interessierte , den richtigen Einstieg suchte und dann irgendwann wieder im Sande verlaufen lies.

In letzter Zeit hatte ich davor ein wenig Ruhe, was wahrscheinlich auf das erhöhte Arbeitspensum zurück zu führen war.
Aber seit einigen Wochen schon begeistert mich der Blick in der Sterne.
Ich weiß noch das dieses das Hören eines Podcast mit zufälligen Themen ausgelöst hat, der dann das Thema „Unser Universum“ hatte.

Seit dem ziehts mich immer tiefer in die Materie rein, was aber in erster Linie das Lesen in Büchern und im Web als Wirkung hat.

Sogar die Anschaffung eines Mittelklassetelekop hatte ich schon fest in Betracht gezogen aber nun doch erstmal wieder verworfen.
Nunja nicht verworfen sondern eher verschoben auf 6 Monate um zu sehen ob meine Begeisterung für Jupiter,Mars und co sich auch bis dahin hält.

Der wahre Grund und gleichzeitig die Ironie der ganzen Sache.

Seit der Entdeckung meines neuen Hobbys bin ich so richtig garnicht dazu gekommen.

Abends zur Dämmerung falle ich ermüdet ins Bett und schlafe wohl schon bevor ich das Kopfkissen berühre und morgens holt mich um 5.30 Uhr der Wecker aus dem kurzen Schlaf.

Ja im Sommer der langen Tage ist es schwer mit solch einem Hobby anzufangen wenn man die Möglichkeit hat den ganzen Tag sich so richtig müde zu arbeiten.

Ich würde fast behaupten das ich wärend meiner Sternen-besessenen Zeit bisher keinen realen Stern am Himmel gesehen habe.

In 3 Wochen bin ich wieder im Urlaub und hoffe das ich bis dahin noch Begeisterung über das habe, was ich mir bis dahin alles anlese und nicht bis dahin die Faszination von Zierpflanzen entdecke.

Berliner Hinterhofecke

Dienstag, August 24th, 2010

Dieser Schnappschuss hat irgendwas.


CIMG0239

Little November

Dienstag, August 24th, 2010

Morgens 5.30 Uhr.
Die Nacht wehrt sich nun jeden Morgen mehr gegen den kommenden Tag.
Selbst nach dem „Hellwerden“ siehts irgendwie so aus als würde heute ein Mix aus Nacht und Tag herrschen.
Trotz ausreichendem Schlaf komme ich ohne 2 Tassen Kaffee überhaupt nicht in die Gänge.
Wenn es draußen so feucht/nass und dunkel aussieht, fühlt man sich eher im November als Ende August.
Kein Wetter, was die Stimmung höher schlagen läßt.

Blau

Montag, August 23rd, 2010

So langsam gewoehne ich mich an die neue Farbgebung des Aquariums.
Ja..sieht besser aus als vorher..schon weil es neu wirkt


CIMG0237

Bluebox

Montag, August 23rd, 2010

Da wollen wir dem grünen Treiben im  Aquarium einen neuen mediteranen Look verpassen.
Blauer Kies lässt es nun einfach nur Trekki aussehen.
Fische nehmens gelassen.


CIMG0229

Der erste Kiez im Leben

Samstag, August 21st, 2010

Besuch im alten Kietz, den ich vor 13 Jahren verlassen hatte.
Dabei habe ich da gerade mal 3 Jahre lang gewohnt.

Aber es war die allererste Wohnung die ich nach dem Verlassen meines „Kinderzimmers“ allein bezog.
Meine erste Wohnung in meinem eigenen Leben.

Nun nach 13 Jahren stelle ich mich fest, das es mich selbst nach 13 Jahren (und so einigen Umzügen) immer wieder in diese Gegend zurück zieht.
Hier hatte ich meinen Start in mein Leben, hier fing irgendwie alles an ,was ich heute (in verbesserter Form) nur fortsetze.

In 13 Jahren hat sich hier einiges verändert ,aber (was das Gute ist) das meißte eben nicht.
Die Gegend ist immernoch sofort wieder zu erkennen und sogar meine Stammpizzeria direkt gegenüber gibts noch und diese noch genau so wie ich sie in Erinnerung habe und in stark angegrauter Originalbesetzung.

Keine Frage das ich mir hier meine Nr.1 Pizza-Gorgonzola bestellte und……..ja ..laß es prägende Nostalgie sein ,es ist eben die beste Pizzabude der Stadt und KEINE andere Bude bekommt sie genauso hin wie ich es hier 3 Jahre lang mindens 2 mal die Woche gewöhnt war.

Den bekannten , fast vergessenen Geschmack auf der Zunge und vor den Augen genau die Gegend, die mich auf meinen ersten Schritte ins eigene Leben so prägten.

Wenn sich ein Ort so wenig in all den Jahren ändert, dann ist das wie eine Zeitreise zurück.

..Oder auch…was sich solange hält..ist einfach gut und hat Bestand

CIMG0224

Neues Burgerhaus

Donnerstag, August 19th, 2010

Seit Anfang Juni baut man nun auch bei uns auf einem freien Feld ein Bürgerhaus.
Man kann geteilter Meinung sein ob das ein gewuenschtes Projekt an diesem Platze ist, meiner Meinung besser als garnichts zu bauen.
Jeden Tag erstaune ich aufs neue l, wie schnell man heute sowas aus dem Boden stampft.


CIMG0223

Urlaubsreif

Donnerstag, August 19th, 2010

Kaum 4 Wochen aus dem Urlaub zurück und schon wieder reif für den Nächsten.
Die Erholung des Urlaubs hat sich diesmal verdächtig schnell aufgebraucht.
Ich bin ja froh das ich meinen Haupturlaub immernoch vor mir habe und er nur 3 greifbare Wochen entfernt ist.
Überschaubare Zeit.

Free Google

Mittwoch, August 18th, 2010

Ich kann die ganze Diskussion um Googles StreetView nicht richtig nachvollziehen.
Scheinbar ist Google mit seinem Projekt ins tiefe Sommerloch gefallen auf die Masse, die mit der Zeit auf den „BösesGoogle-Zug“ aufgesprungen sind und auch nach nachteiligen CO2 Bilanzen fragen würden wenn Google Nahrung und Medikamente über bedürftigen Gebieten per Flugzeug abwerfen würde.
Wenn Google was macht , muß das schon schlecht sein ,weil ein schlechter Name dahinter steht.

Google die große Datenkrake, Alleinige die alles über uns wissen will?

Ich finde jede Kritik und jede Bedenken sollten immer ernst genommen werden ,eagl wer sie äußert, aber GoogleBashing als Medienevent.
Schon stellen sich Politiker schützend vors Volk, sie selbst für Vorratsdatenspeicherung und Generalüberwachung eingetreten sind.

Sinnbildlich kann man sagen das Google bald jedes Haus kennt und die ,die uns vor Google warnen oder beschützen wollen, wissen dank ELENA, Bundestrojaner und Chipbasierten Dokumenten alles andere was in diesem Haus vorgeht.

Einschlagen auf Google wirkt auch mich wie ein Ablenkungsmanöver in dem man den Glauben erzeugen will, man tue alles in Sachen Datenschutz und für die Belange der Bürger.

„Welche Suchmaschine benutzt ihr FREIWILLIG?“

Meine Meinung

Die schönste Zeit im Jahr

Dienstag, August 17th, 2010

Ich weiß selbst nicht warum aber jetzt beginnt für mich die Zeit im Jahr , die mir (warum auch immer am besten gefällt).
Die Zeit zwischen Mitte August und Mitte September war und ist für mich immer die intensivste Zeit und oft auch die an die ich mich meißt zurück erinnere wenn ich irgendwann auf das Jahr zurücksehe.
Die Farben der Natur sie sich gegen Ende des Sommers zeigen sind anders.
Der Sommer ist noch da, aber die große Hitze ist weg…der Sommer ist sozusagen „angenehmer“.
Land und Seen sind vom Hochsommer durchgewärmt.
Die Sonne steht Abends schon tiefer als im Juli und leuchtet die Landschaft nicht von ganz oben aus sondern immer etwas seitlich und somit bekommt alles seine typischen Schatten.
Ganz einfach eine angenehme Zeit.

Straße ins Nichts

Montag, August 16th, 2010

(Noch) Nicht befahren und führt (noch) von Nirgendwo nach Irgendwo.Mitten in Berlin.


CIMG0222

Zugewachsen

Sonntag, August 15th, 2010

Erstaunlich wie schnell die Natur ihr Gesicht wandeln kann.
Noch vor meinem Urlaub war hier ein Bach in einer Wiese erkennbar.Jetzt ist er kaum noch zu sehen.Wie schnell Pflanzen wachsen können, wenn man sie läßt.

DSC00489

Weihnachtsbraten

Sonntag, August 15th, 2010

Auf eigenen Wunsch gibt’s heute mitten im August schonmal ein richtiges Weihnachtsessen.


CIMG0220