Archive for August, 2015

Nächstes Buch

Montag, August 31st, 2015

Voller Begeisterung und nach Beendigung von „Der Nachtwandler“ habe ich mir gleich das nächste Buch von Sebastian Fitzek von Amazon auf meinen Kindle laden lassen.

Mit den Nachtwandler habe ich mein letztes , noch im Urlaub beginnendes, Buch ausgelesen und setze auch hier die Reihe des gleichen Autors fort.

Schnell und spannend geschrieben.

Die Story baut schnell auf und man hat oft den Eindruck, es ist noch ein langer Weg bis zur Wahrheit und dann kommt alles ganz anders.

Gefällt mir.

Jetzt also mein erstes Septemberbuch…Die Therapie…

  

Ende August

Montag, August 31st, 2015

Der Monat August geht zu Ende und damit irgendwie auch letztendlich der Sommer.

September ist der erste klassische Herbstmonat und zeigt mir auch wieder, wie schnell die Zeit in der Routine des Alltags wieder an Fahrt aufgenommen hat.

Dieses Jahr kann die Zeit einfach so durchfallen und damit schnell die Wunden heilen heilt, die nur die Zeit heilen kann.

Zeit vergehe und lass alles weit hinter mir, was besser hinter mir am Horizont verschwinden sollte.

Unvergessen, aber außer Sicht.

Alles auf Start

Montag, August 31st, 2015

Ferienende und schon beginnt der Alltag mit einer höheren Dynamik.

Die Straßen voll, alle aus dem Urlaub zurück, und schon zieht es an allen Ecken spürbar an.

Der ruhige Gang der letzten Wochen..vorbei.

Couchtag 

Sonntag, August 30th, 2015

Wieder ein fauler Tag auf der Couch.

Zwischen Fernsehen und lesen hab ich mich heute nur sehr wenig bewegt und den Tag faul liegend an mir vorbeifallen lassen.

Soviel Faulheit bringt Kopfschmerzen…oder das Wetter.

Spätsommergrillen und Gedanken

Samstag, August 29th, 2015

Lange nicht mehr gegrillt, hier draußen im Garten in mitten der größeren Familie.

Sozial umrundet und in Gesprächen vertieft, fallen meine Gedanken jedoch auf einen Menschen, von dem ich heute nur zwei SMS bekommen habe.

Versuche in Gedanken zu ergründen, in wie weit soziale Selbstisolation Jemanden verändern so verändern kann, das dieser sich immer weiter in diese Sprirale begibt.

Einsamkeit macht immer eigenartiger…immer eigenartiger immer einsamer.

Genieße es, unter Menschen zu sein.

  

Leicht angeschlagen 

Samstag, August 29th, 2015

Es schleicht durch mich seit gut einer Woche, das Gefühl irgendwie leicht angeschlagen zu sein.

Kaum spürbar und doch da, wie eine kleine gehende Erkältung.

Das leicht unterschwellige Gefühl von gereizten Schleimhäuten in den Nasenbebenhölen.

Ganz leicht, nicht beeinträchtigend, aber doch da.

Wieder „Wohnzimmer“

Samstag, August 29th, 2015

Freitagabendspiele sind doch irgendwie die Besten.

Der Start ins Wochenende mit einem perfekten Abend mit den Freunden im „Wohnzimmer“ verbringen und dann noch das ganze Wochenende vor sich zu haben..herrlich.

Freunde getroffen und wieder neue dazugewonnen ….

  

Spanisch mit Unterstützung 

Donnerstag, August 27th, 2015

Heute mehr zufällig in der lokalen Buchhandlung gesehen und spontan zugeschlagen.

Solange in mir die Freude wohnt, die spanische Sprache zu erlernen, möchte ich dieses Verlangen in mir in jeder Hinsicht unterstützen.

Immerhin trainiert das Erlernen einer Fremdsprache mehr meine grauen Zellen als nur doof vorm TV oder PC zu sitzen und da graue Zellen jenseits der 40 nicht genug Stoff gegen ihre eigene Verkümmerung bekommen können, tut es auch irgendwie gut, sich mit Lerninhalten zu „quälen“.

Ganz nebenbei lernt es sich mit App und Papier immer noch besser, als nur mit App.

Ein gedrucktes Buch zum Pauken gehört irgendwie dazu.

Das Wissen, hier was fürs Hirn zu tun und gleichzeitig in Sprache, Kultur und Welt eines anderen Landes einzutauchen, schafft irgendwie glückliche Momente und eine zufriedene Tagessicht.

Möge meine Begeisterung dafür noch lange anhalten.

  

Sport Drei

Donnerstag, August 27th, 2015

Dritter Sporttag diese Woche, und überhaupt seit April.

So schnell scheint sich der Körper wieder auf die Belastungen einstellen zu können, denn heute war schon ein Vortesten an die aktuellen Grenzen machbar.

Erfahrungsgemäß wird’s in den nächsten Trainingstagen entweder an Kraft oder Ausdauer liegen, das es einfach nicht weiter geht, weil beide Dinge unterschiedlich und in Schüben sich nun auf die sportliche Herausforderung einstellen.

Und obwohl ich eigentlich meine ganze körperliche Energie beim Sport lasse, scheinen sich meine Akkus jedes Mal besser und effektiver zu laden.

Zweiter Sporttag

Dienstag, August 25th, 2015

Gestern erst wieder mit dem Sport begonnen und heute gleich nochmal.

Wenn man erstmal dabei ist, ist das eigentlich ein Selbstläufer, gerade am Anfang.

Das Wohlbefinden steigt sprunghaft an und es ist faszinierend, wie schnell der Körper die eigene Leistung wieder in Richtung altes Niveau steigern kann.

So genieße ich nun das „Nachbrennen“ der Muskulatur und das Gefühl, meiner früheren Leistung wieder ein großes Stück näher gekommen zu sein.

Zwei Jahre

Dienstag, August 25th, 2015

Gestern vor genau zwei Jahren sind wir in diese Wohnung gezogen, die nun zu Hause heißt.

Das zweite Jahr hier war irgendwie viel kürzer als das erste.

So stelle ich heute fest, das sich in meinem Leben soviel verändert hat, das die Zeit in der alten Wohnung wie ein ganz anderer Lebensabschnitt, wie ein ganz anderes Leben wirkt, was ganz weit weg in der Vergangenheit liegt.

Wieder Sport

Montag, August 24th, 2015

Nach über 4 Monaten Sportabstinenz habe ich es immer deutlicher gemerkt, wie das gute Körpergefühl, Fitness und Energie und Tatendrang immer weiter zurückging.

Allein um das Körpergefühl wieder ins Positive zu bekommen, war es unausweichlich mit dem Sport wieder anzufangen, je eher desto besser.

Angekommen im Fitnessstudio hatte ich das Gefühl, nicht lange weg gewesen zu sein, als ich mit dem Sport anfing dann schon.

Auch wenn es heute nur für eine Stunde gereicht hat, was mehr ist als ich meiner fehlenden körperlichen Fitness zugetraut hätte, ist doch ein Anfang gefunden.

Das Gute am Sport, die belebende Wirkung für Körper und Geist setzt sofort ein.

Momentan fühle ich mich wie neu geboren, als hätte Jemand meine alten kaputten Akkus wieder durch neue Powerzellen ersetzt.

Sport ist und bleibt ein Heilmittel.

Urlaub gebucht

Montag, August 24th, 2015

Nach einer kurzen Phase des Überlegens, was man nächstes Jahr im Urkaub anstrebt, haben wir uns nun doch wieder für Mallorca entschieden.

Wieder die gleiche Ferienanlage im Süden, denn Urlaub ist eine wichtige Zeit und da fehlt der Mut für Experimente, und hier wissen wir, was wir haben.

Oder, warum weiter suchen, wenn man den perfekten Urlaubsort schon gefunden hat und das Gefühl hat, dort noch nicht alles „übersehen“ zu haben.

Eine frühe Buchung ist manchmal nicht das schlechteste, muss man denn in den Ferien fahren und will sich möglichst lange drauf freuen.

Hauptbahnhof 

Montag, August 24th, 2015

Heute wieder im Außendienst, führte es mich heute rund um die Gegend des Berliner Hauptbshnhofes.

Vor neun Jahren hier im absoluten Bachlandes in Nähe der ehemaligen Mauer eröffnet, scheint man (erst) jetzt die Gegend drum herum zu bebauen und zu besieseln.

Kaum zu glauben, das dieser , auf mich immer noch brandneu wirkende , Hauptbahnhof auch schon wieder ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat.

  

Trainer

Samstag, August 22nd, 2015

Nach einem halben Jahr Pause hab ich nun wieder mein Vivofit am Armgelenk.

Ab jetzt soll es wieder mein täglicher Begleiter sein und mich wieder dazu animieren, die Treppe statt den Aufzug zu benutzen, und keiner Gelegenheit aus dem Weg gehen, ein paar Schritte zu tun um mich allgemein mehr zu bewegen.

Das ich stark eingerostet bin, merke ich selbst und neben der ständigen Müdigkeit und Trägheit sinkt das Wohlfühlgefühl des Körpers..

Dieses kleine Band am Handgelenk soll der erste Schritt in die entgegengesetzte Richtung sein, von dem Weg, den ich die letzten Monate dachte, es sei der bequemste.

  

Warten auf das Ende des Sommers 

Samstag, August 22nd, 2015

Der Sommerurlaub liegt hinter mir und ich befinde mich wieder in den Änfangen des Alltags.

Nach der turbulenten Zeit zum Frühjahr kommt so langsam Ruhe und Routine ins Leben, die sich aber so völlig vertrauenswürdig nicht richtig etablieren will.

Wahrscheinlich braucht es mehr Zeit, bis man einer Sache auch in der Tiefe wieder vertrauen kann.

So erwarte ich nun den Herbst und will diesen warmen Sommer langsam loswerden.

Es soll kühler und herbstlicher werden, so das man wieder gut durchschlafen kann, aber auch weil der Herbst so langsam das Ende des Jahres einläutet, welches ich irgendwie hinter mir lassen will.

Ein total chaotisches und verkorkstes Jahr, das seine Richtungen so chaotisch und unberechenbar gewechselt hat, war wahrscheinlich sehr wichtig für meine Persönlichkeit aber dennoch sehnt der Mensch sich nach Ruhe und die glaube ich symbolisch erst im nächsten Jahr wieder finden zu können.

Die Sehnsucht nach Herbst und Jahresendstimmung ist wahrscheinlich auch der seltene Wunsch, jetzt einfach die Uhr und das Leben schnell vorlaufen zu lassen, wo es wieder angenehmer ist.Ohne zu wissen, wie es dann wirklich ist.

Ein anderes Wochenende 

Samstag, August 22nd, 2015

Dieses Wochenende verläuft anders als geplant.

Hatten einiges vor, aber da unser Sohn nun mit ner kräftigen Angina ausgebremst wurde, schalten wir alle nun einen Gang zurück..bzw. legen den Leerlauf ein.

Es wird ein faules Couchwochenende, was mich aber anhand der Erlebnissen der letzten Wochen nicht stört.

Vielleicht wird morgen Abend sich das Gefühl einstellen, das Wochenende sei ungenutzt an einem vorbeigefallen, aber diese planlose und faule Ruhe ist momentan so herrlich, das ich diesen Moment des Nichtstun einfach genießen kann.

Und ich bin mir sicher, es wird mir gut tun.

Sprich mit der Uhr

Freitag, August 21st, 2015

Meine neue Uhr.

Keine übliche Smartwatch, die nur einfach so per Bluetooth mit dem Handy gekoppelt wird , denn diese Uhr ist ein eigenständiges Telefon.

Siamkarte rein und schon kann man SMS schreiben und der Angerufene spricht aus der Uhr zu einem und man selbst spricht in die Uhr.

Total sinnloser Kauf, denn ich habe ja bereits ein Smartphone und hab jetzt nur noch ne weitere Handynummer plus Verwirrung, aber ein Mobiltelefon am Handgelenk ist für mich einfach der Technikflash schlechthin, den ich irgendwie haben musste.

Wahrscheinlich, weil es bisher von mir als Science Fiction angesehen wurde, was ich nun wirklich und funktionierend mein Eigen nennen darf.

Mich hat damals schon die Swatch „The Beep“ so fasziniert, das man einer Uhr numerische Informationen senden kann, egal, wo man sich gerade befindet.

Ein komplettes Telefon in einer Uhr integriert, ist meine persönliche Zukunftsvision, die irgendwann mal eintreten wird, wenn wir alle auch in fliegenden Autos reisen und auf dem Mars wohnen.  

Konzert 

Freitag, August 21st, 2015

Die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub hatte ich eh schon mühsamer als sonst empfunden.

Dazu die Nächte mit wenig Schlaf, da war mir gestern eigentlich nicht so nach ..Abends nochmal weg und Konzert.

Aber wie immer, wenn man erstmal unterwegs ist, bereut man es auch nicht.

Gut zwei Stunden Farin Urlaub haben nun für heute deutlich ihre Spuren hinterlassen, denn nun möchte ich nur noch den Arbeitstag hinter mich bringen um dann noch etwas Schlaf nachholen.

Und trotzdem..bereue ich es nicht..schöner Abend.   
   

In Spanisch 

Donnerstag, August 20th, 2015

Kurz nach dem Urlaub und mich hat es gepackt.

Noch immer fasziniert von dieser spanischen Insel, habe ich mir eine Sprachlernapp geladen und versuche nun nach 25 Jahren mit einer neuen Fremdsprache zu beginnen.

Einfach so, weil es Spaß macht.