Archive for März, 2016

Ende März 

Donnerstag, März 31st, 2016

Kaum zu glauben das der März und damit das erste Viertel des Jahres schon wieder in der Vergangenheit liegen.

So sehr ich es begrüße, das es möglichst schnell richtig Frühling wird, die immer schneller vergehende Zeit erschreckt mich doch immer wieder.

Zeitrafferfahrt Randberlin

Donnerstag, März 31st, 2016

Musste meine Fahrt heute einfach wieder in Zeitraffer mit der GoPro aufnehmen.
Wahrscheinlich bin ich immer noch davon fasziniert, das ich heute selbst etwas herstellen kann, von dem ich vor 20 Jahren noch so schwer beindruckt war, wenn ich es irgendwo man im Fernsehen gesehen habe.
Heute also eine Fahrt am Rande Zwei Stunden Fahrt zusammengefasst in 10 Minuten.

Die Quelle ist versiegt

Donnerstag, März 31st, 2016

Als Kind war ich oft hier.

Die Woltetsdorfer Liebesquelle war ideal mit dem Fahrrad zu erreichen und immer eine Mission, denn wer von dieser Quelle trinkt, der immer geliebt wird, so die Legende.

Grund genug, um als Jugendlicher bei jedem Schwarm auf „Nummer Sicher“  zu gehen und jeden Aberglauben mitzunehmen, sogar eine Liebesquelle.

Seit mehreren Jahren ist diese Quelle nun schon versiegt.

Trotz mehrmaliger Versuche, die irgendwie wieder zum „Laufen“ zu bekommen, erinnert nur das Gitter drum herum, das hier mal eine Quelle sprudelte.

Wenn es der Berg nicht mehr hergibt, soll es wohl so sein..nach 100 Jahren eine Quelle zum versiegen zu bringen.Einfach so.

War heute da, um nachzusehen, ob sich in den letzten Jahren vielleicht was getan hat…Fehlanzeige…die Quelle schweigt.

   
 

Geburtsort

Donnerstag, März 31st, 2016

War heute an dem Ort, wo beide meiner Kinder das Licht der Welt erblickt haben.

Leider ist es nur noch der Ort, denn das alte Krankenhaus, was hier mal stand, wurde abgerissen und durch ein neues ersetzt.

Somit ist dieses Haus und die damit verbundene Zeit nur noch in meiner Erinnerung existent.

Ein weiteres Beispiel, wie die Zeit einfach weitergeht und Erinnerungen an dem Punkt stehenbleiben an dem sie entstanden sind.

Die Umwelt verändert nach und nach sein Gesicht und lässt mich irgendwie in der alten Zeit zurück.

   
   

Ort des Schmerzes

Donnerstag, März 31st, 2016

Wenn es in meinem Leben einen Ort gibt, der für Schmerz und Chaos steht, dann dieser.

Nach 16 Monaten bin ich das erste Mal wieder hier.

Jetzt, in der neu gefundenen Ruhe und Stabilität, kann ich auf die Zeit zurück blicken, als mein geordnetes Leben hier völlig auf „Kipp“ stand.

Aus der Ruhe heraus einen Ort besuchen, denn man nur aus dem Sturm kennt.

  

Kopfbarometer

Donnerstag, März 31st, 2016

Das Wetter Schein noch etwas durchwachsen, aber der richtige Frühling kommt.

Wenn das Wetter so stark von „lala“ auf „schön und warm“ dreht, merke ich das an einem leichten Kopfschmerz, der sich auch durch Schmerzmittel nicht richtig auslöschen lassen wil.

Meist zwei Tage vor dem ersten richtig schönen Tag drückt mir der Kopf.

Unangenehm aber meine persönlich zuverlässigste Wettervorhersage.

Ein langer Spaziergang 

Mittwoch, März 30th, 2016

Hab mich überreden lassen, nach Feierabend mit meiner Frau noch eine Stunde Spazieren zu gehen.

Das erste Ziel sollte unser Eisladen sein, dann folgt ein ausgedehnter Spaziergang.

Bin seit Wochen nicht mehr so viel am Stück gelaufen, und daher nun gut ko.

Aber es war gut, mal wieder richtig lange zu laufen und dem eingerosteten Gefühl mal ein bisschen was entgegen zu setzen.

Hat sich gelohnt.

  

Zeitrafferfahrt

Mittwoch, März 30th, 2016

Habe heute mal im Auto die GoPro laufen lassen um die ganze Fahrt mal als Zeitrafferfahrt zusammen zu fassen.
Noch ein bisserl sehr schnell, aber für den Anfang bin ich zufrieden.

Pizza Yasmin 

Mittwoch, März 30th, 2016

Die beste Pizzeria, die ich kenne und persönlicher Kult dazu, denn diese Pizzeria gehört mit zu meinem alten Kiez.

Einmal im Jahr treibt es mich hierher, fast schon Tradition.Erinnerungen an meine Zeit hier.So lange her und trotzdem nicht vergessen, deswegen bin ich heute wieder hier.

Ein gutes Gefühl wieder hier zu sein, musste mein Besuch im letzten Jahr leider aufgrund des bewegten Jahres ausfallen.

  

Mein altes Haus

Mittwoch, März 30th, 2016

Die erste eigene Wohnung nach verlassen des Kinderzimmers im Elternhaus ist und bleibt scheinbar etwas besonderes.

Selbst heute noch zieht es mich immer wieder zurück an diesen Ort.

So schrullig und chaotisch dieser Lebensstart aus heutiger Sicht vielleicht sein mag, es war meine Zeit hier, die mich geprägt hat.

Obwohl es schon so weit in der Vergangenheit liegt, denke ich immer noch gern an diese Zeit zurück.

  

Neuer Lesestoff

Dienstag, März 29th, 2016

..erreichte mich heute..

Werde nochmal den Versuch starten, mich dem Thema anzunähern, wann immer mir nach lernen, experimentieren und Fachwissen ist.

  

Zum Tod von Roger Cicero

Dienstag, März 29th, 2016

Bin eigentlich nicht der Typ für Nachrufe, aber das muss raus.

Ich kannte ihn, wenn auch nicht persönlich.Ich war kein Fan seiner Musik und dennoch war mir klar, das er eine wahnsinnige Bereicherung für die deutsche Musikszene war.

Was mich wirklich trifft, ist sein noch junges Alter, das für ihn nun das Ende seines Lebens bedeuten sollte.

Ich bin (fast) genauso alt und ertappe mich nun bei dem Gedanken, das alles, was ich so in einer Zukunft plane, nicht selbstverständlich noch von mir erlebt werden wird.

Lebte ich bisher mit dem Gewissen, mich in der Mitte meiner Lebenszeit zu befinden und nichtmehr alle Zeit der Welt, aber dennoch genug Zeit zu haben, zeigt sich mir nun, das das Leben und erst recht sein Ende so unberechenbar ist, das Planungen nur bedingt aufgehend

Sicherlich kann man Pläne haben und Wünsche und auf was hinleben, aber dennoch sollte man das „Jetzt“ in dem das Leben passiert bewusster wahrnehmen.

Nur, was wir im Moment aus unserem Leben machen , macht es irgendwie aus und gibt ihm Bedeutung.

Letztlich ist weniger entscheidend, wie lange man lebt, sondern wie intensiv  man sein Leben gelebt hat.

Ich kann für Roger nur hoffen, das bei ihm diese Rechnung positiv aufging.

Durch den Regenbogen

Dienstag, März 29th, 2016

Auf dem Heimweg reißt mich dieses Naturschauspiel aus dem Trott.

Faszinierend.

   
 

Beim Zahnarzt

Dienstag, März 29th, 2016

Lange hab ich es vor mir hergeschoben, aber ich wollte nicht erst gehen, wenn mich Schnerzen dazu zwingen.

Der Zahnarztbesuch ist etwas unangenehmes, was man gerne immer weiter wegschiebt und verdrängt.

Warum sollte man auch zu einem Arzt gehen, wenn man gesund und keine Beschwerden hat?

Ich war jetzt da und hab’s hinter mir und nun das gute Gewissen, ein Fachmann hat draufgesehen und gesagt, das bis auf n paar Kleinigkeiten alles ok ist.

Ostermontag

Montag, März 28th, 2016

..und schon sind die vier Tage Sonderurlaub und Oster auch schon wieder rum.
Ich kann behaupten, diese Zeit gut genutzt haben, was mich irgendwie zufrieden stimmt.
Neben einem sehr schönen Osterfest, habe ich Zeit gefunden, Zeit mit der Familie zu verbringen und Zeit mal wieder ein Buch in die Hand zu nehmen und sehr lange zu lesen.
Zu anderen ist es mir gelungen mein Blog zu „reparieren“ und die fehlerhaften Blog.de Verlinkungen wieder richtig einzustellen und somit ist das Projekt Blog-um-aufbau nun erfolgreich beendet und nach einer langen Sinnkriese sehe ich nun wieder klar und kann mich dort auf ein laufendens System stützen um meine Gedanken zu verarbeiten.

Weiter sehe ich nun auf eine kommende Arbeitswoche, der schon mal der Montag abhanden gekommen ist und die für mich an Donnerstag auch schon wieder enden wird.
Ganz obendrauf hat sich mein Chef für diese Woche in die Osterferien verabschiedet, was mir diese Dreitagewoche noch weiter angenehmer und stressfreier gestaltet.

Also werde ich nicht, nach einer ruhigen und entspannten Zeit gleich in den Stress des Alltags platschen, sondern mich erstmal lockere drei Tage an die alltägliche Bewegung zu gewöhnen.
Das sind gute Aussichten…bin zufrieden.

Zeitraffer

Montag, März 28th, 2016

Habe einen kleinen Testfilm in Zeitraffer erstellt, um mich mal so langsam dem Thema zu nähern.
Welche Einstellungen, Bildfolgen und Zeitabstände benötige um gewünschten Effekt zu erreichen.
Wenn einem auf einmal Dinge einfallen, die einem dann noch Spaß machen, sollte man sie einfach umsetzen.

Einfach draußen sein

Sonntag, März 27th, 2016

Herrlich…einfach mal draußen sitzen können.Ab und zu guckt die Sonne schon wärmend durch die Wolken.

Langsam aber sicher…die Gartensaison kommt.

  

Angrillen

Sonntag, März 27th, 2016

Das erste Grillen des Jahres, fällt auf den frühlingshaftesten Tag des Jahres, bisher.

Das erste gegrillte Fleisch, ein kühles Bier und das alles draußen genießen ..herrlich.

  

Ostern 

Sonntag, März 27th, 2016

Nun ist es da..Ostern 2016.

Dieses Jahr spielt das Wetter mit und passt irgendwie zum dem, was man von Ostern erwartet.

Ich genieße den Tag in erster Linie als Fest des kommenden Frühlings, aber auch in zweiter Linie denke ich an das Ostern vor einem Jahr, was dann ein bewegtes Jahr einläutete.

Somit ist jetzt „wieder Ostern“ nach dem letzten Ostern, als danach viel negatives passierte.

Nun kann ich dieses Ostern so richtig genießen, in Gedenken daran, das nun doch alles wieder gut ausgegangen ist.

   
   

Sommerzeit

Samstag, März 26th, 2016

In wenigen Stunden ist es soweit, dann ist auch auf der Uhr der Winter vorbei.

Ich kann das ganze Gejammer über Sommer- und Winterzeit nicht verstehen, allerdings kenne ich es auch nicht anders.Solange ich mich erinnern kann, gibt es den Tag im März, an dem es Abends auf einmal richtig lange hell bleibt..ein Zeichen der Sommerzeit und im Winter hingegen wird’s auf einmal eine Stunde früher dunkel.

War immer so und ich wüsste nicht, warum dieses Ritual abgeschafft werden sollte..egal ob’s noch Sinn macht oder nicht.

Ich freue mich auf die kleinen Zeitverschiebungen, denn subjektiv ist es am nächsten Tag ein Stück mehr Frühling oder Herbst.