Archive for Oktober, 2017

Aktivität

Mittwoch, Oktober 18th, 2017

Weil es vorgestern so gut tat, heute gleich nochmal eine große Spazierrunde. Vielleicht auch gerade deswegen, da es sich heute Nacht doch so anfühlte , als wäre meine laufende Nase wieder ein Indiz für den befürchteten Schritt zurück, nachdem ich nun lange die Schritte nach vorn in meiner Genesung gegangen war. Ich hoffe es ist nur ein kleiner Rückschlag und nicht gleich der nächste Infekt.

Nach einer Runde , 90 Minuten zum und durch den alten Kiez fehlt mir vielleicht nur noch eine Mütze ausreichenden Schlaf, um mich einfach wieder gesund zu fühlen.

In Gedanken

Mittwoch, Oktober 18th, 2017

Bin oft hier aber dennoch ist es manchmal einfach anders hier zu sein. Wie fremdgesteuert komme ich wieder auf meine Gedanken und diese Gedanken auf dich. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es verging diesmal ohne dich. Irgendwie zu schnell, kann ich es nur schwer fassen, wie lange du schon nicht mehr bist.

Nebel am Morgen

Mittwoch, Oktober 18th, 2017

Dichter Nebel und schon sieht die Welt wieder komplett anders aus. Nach den zwei letzten eher sommerlichen Tagen wirkt so ein Nebelfeld noch deutlich herbstlicher.

Langsam wieder in der Spur

Dienstag, Oktober 17th, 2017

Arbeitswoche zweiter Tag.
Dieses , fast schon sommerliche, Wetter hilft mir, definitiv nach meinem zweiwöchigen Infekt, so langsam wieder in die Spur zu kommen.
Die Bewegung über den Tag verteilt und die frische Luft und Sonne tun mir einfach gut, so das ich mich von Stunde zu Stunde besser fühle, und hoffe das es nach den ganzen Schritten nach vorn diesmal keinen einzigen Schritt mehr zurück geht.
Nach fast 48 Stunden Nasenspray-Entwöhnung hoffe ich für diese Nacht mal auf einen erholsamen Schlaf und kein rumwälzen und bewußtes Atmen über die halbe Nacht, das man trotz angeschwollener Nasenschleimhäute doch irgendwie ungesprayt irgendwie durch die Nacht kommt.
Empfinde auch, das sich die Nase so langsam wieder an eine Existenz ohne abschwellendes Nasenspray gewöhnt.
Wo man auch immer hier hinhört, hört man ständig von dieser ersten Erkältungswelle, und irgendwie scheint es in jeder Ecke einen erwischt zu haben.
Ich werd einfach nur froh sein, wenn ich dieses hinter mir lassen kann und dann erstmal eine Weile von weiteren Erkältungserkrankungen verschont bleibe.

Lauf dich gesund

Montag, Oktober 16th, 2017

Hatte heute schon den ganzen Tag bemerkt, das sich Bewegung positiv auf meine Immer noch verstopfte Nase auswirkt und es sich generell gut anfühlt, wieder in Bewegung zu sein.

Somit war es eine Bauchentscheidung, nach der Arbeit einfach noch ein bisschen draußen zu bleiben und spazieren zu gehen. Bei dem Wetter heute, einfach nur in Bewegung bleiben, irgendwie war mir danach.

Das Ziel hieß dann schnell der alte Wohnort meiner Kindheit, von hier gut 8 Kilometer entfernt. Nachdem ich die ganze letzte Woche nur im Bett oder Couch verbracht hatte, kam diese Leistung schon einen Start von 0 auf 1000 gleich und 100 Minuten später war diese Strecke absolviert und ich fühlte mich pudelwohl. Irgendwie hatte ich das Gefühl, ich könnte den letzten Rest meiner Erkältung einfach bei einem langen Marsch einfach ausschwitzen…und ich denke ..genau das ist auch passiert.Den Weg gegangen und schon gehts mir deutlich besser.

Wieder im Spiel

Sonntag, Oktober 15th, 2017

Sonntagmorgen nach dem Frühstück war mir einfach mal danach, das Spiel mal wieder zu starten. Immerhin beginnt nun die Winterzeit in der man öfter mal zu Hause bleibt.

Das letzte der Gartenfeste

Samstag, Oktober 14th, 2017

Das Wetter spielt mit, also gehts nochmal in den Garten mit der Familie. So schnell ist die Gartensaison gelaufen.Zu schnell vorbei und manchmal gefühlt, dieses Jahr gar nicht stattgefunden.

Einmal noch Garten bis weit nach Einbruch der Dunkelheit ..Bis zum nächsten Frühjahr.

Freitag der Dreizehnte

Freitag, Oktober 13th, 2017

Für mich zum wiederholten Male offensichtlich eher ein Glückstag, denn heute ist der erste Tag nach einer fast 14-tägigen Reise in der ich ständig am Niesen war und ständig meine Nase verstopft war und das begleitet von einem Erkältungsgefühl.
Vielleicht hatte ich zwei Infekte nacheinander in mir oder nur einen besonders ausdauernden, aber heute scheint der erste Tag zu sein, an dem es sich ein wenig anders anfühlt.
Nach zwei Wochen Infekt, bei dem man schon die Phasen der Verzweiflung hat, es könnte was chronisches sein, werde ich in den nächsten Tagen mich bewußt meiner neu gewonnenen Gesundheit erfreuen.

Zwei Schritte vor..einen zurück

Donnerstag, Oktober 12th, 2017

Dachte ich mich noch gestern auf dem Weg der schnellen Besserung, bin ich heute wieder einen Schritt zurück. Wieder musste ich feststellen, das ohne Nasenspray noch gar nichts geht. Zwar fühlt sich alles im HNO Bereich nicht mehr so extrem geschwollen wund an, wie noch vor ein paar Tagen, aber dennoch bin ich mit meiner Genesung noch nicht so weit wie ich gestern noch gehofft hatte.

Offensichtlich kommt dieser Infekt ganz langsam, hält dann sehr lange aus und geht auch genauso langsam wie er gekommen ist und wird demnach nur sehr schleppend von mit lassen.

Werde den kleinen Schritt zurück heute als Warnung sehen, nich allzu früh als gesund zu betrachten und mich nicht vorzeitig unbedacht in die Belastungen des Alltags werfen, sondern mich weiter schonen. Alles in der Hoffnung, genau den richtigen Weg zu gehen, um diesen Infekt so schnell und so sicher wie möglich loszuwerden.

Urlaub 2018

Mittwoch, Oktober 11th, 2017

Das Urlaubsziel für den Sommerurlaub 2018 steht schon länger fest. Schon in diesem Jahr in Portugal entschlossen wir uns, im nächsten Jahr wieder hier her zurück zu kehren. Nun sind Flüge und Unterkunft gebucht und schon hat der Sommerurlaub einen Abflug und Rückreisetermin und wirkt dadurch greifbarer und realer. Die Vorfreude kann beginnen und die Visionen, was man in diesem Jahr dort alles machen möchte bekommen Flügel.
Mit einem festen Termin im Kalender sieht man sich immer wieder auf diesen Termin hinbewegen und macht die Zeit bis dahin erfüllter und leichter.
Vorfreude ist schon was schönes.

Selbstheilung

Mittwoch, Oktober 11th, 2017

Nachdem ich mich ab Montag Mittag habe krankschreiben lassen und seit dem wirklich mal das Bett hüte, zeigt sich heute der erste Tag mit einer Verbesserung meines Gesundheitszustands.
Nun schleppe ich diesen Infekt schon ganze 11 Tage mit mir herum, und zehn davon ohne erkennbare Besserung, was mich schon vermuten lies, es sei gar kein Infekt sondern ein sehr langer Kampf gegen die Entzugserscheinungen meiner Allergiemedikamente. Naja vielleicht war es eine Mischung aus Beidem, aber es steht fest, das es sich diesmal um einen wirklich sehr hartnäckigen Infekt handelt, der sich lange hinziehen kann, ehe er abzieht.
So bin ich eigentlich ganz froh, die richtige Entscheidung der Ruhe getroffen zu haben, und diesen Infekt nicht noch eine weitere Arbeitswoche verschleppe, und damit die Sache weiter unnötig in die Länge Ziehe.
Nun ist also der Zeitpunkt gekommen, an dem man selbst merkt, jetzt wird’s besser, und ich hoffe das sich die Besserung hin zum gesunden nun nicht auch so zäh hinzieht, wie die Ausbreitung des Infekts in mir.

Hühnchen

Dienstag, Oktober 10th, 2017

Mit allen Mitteln soll es nun gegen meinen Infekt gehen ,der nach Meinung Meines Arztes wirklich ein hartnäckiger Infekt sein soll, als wir von mir vermutet, dauerhaft geschwollene Nasenschleimhäute aufgrund von zu viel und zu langem Nasenspraykonsum.

Da bereits meine Oma auf die heilende Wirkung eines gekochten Hühnchens hinwies, will ich auch heute wieder fest daran glauben, das mich die Kraft des Huhns schnell heilen wird.

Game of Thrones

Montag, Oktober 9th, 2017

Nun habe ich mich doch mal an eine Serie gewagt, die mir viele schon seit Monaten nahelegen, sie mir anzusehen. Erste Staffel bei Amazon Prime bestellt, und der erste Eindruck ist überzeugend und macht Lust auf mehr. Da ich für den Rest der Woche krankgeschrieben bin, scheint mir nun der perfekte Zeitpunkt, jetzt mit dieser Serie zu beginnen.

Auszeit

Montag, Oktober 9th, 2017

Bin mal wieder aus dem Verkehr gezogen. Nachdem ich mich jetzt schon über eine Woche mit diesen Erkältungssymptomen Wochen schleppe, bin ich dann heute doch zum Arzt gegangen der mich gleich die ganze Woche raus genommen hat. Eigentlich hatte sich das gestern schon angedeutet als wir auf dem Weg zu einem Konzert waren und ich als einziger auf halber Strecke umkehren musste, da es mir nicht so gut ging, als das ich ein Konzert wirklich genießen könnte. Ob es wirklich ein Infekt ist, wieder Arzt meint, oder die lange Abhängigkeit von Allergieblockern und Nasenspray, so wie ich das vermute, oder gar die Kombination aus beidem, ändert letztlich nichts an der Situation dass ich erst mal zur Ruhe kommen muss und mich in Ruhe wieder herstellen muss. So werde ich diese Woche dazu nutzen gänzlich wieder auf die Beine zu kommen und mich wieder gesund zu machen.

Serienwechsel

Freitag, Oktober 6th, 2017

Nachdem ich mit den beiden verfügbaren Staffeln von „The Path“ durch bin, welche mir im Übrigen sehr gut gefallen haben, bin ich eher zufällig auf die Verfügbarkeit der 6.Staffel von The Walking Dead gestoßen. Nun gehts hier erstmal weiter, bevor ich mich komplett in eine ganz neue Serie eingucken werde.

Spielstand

Donnerstag, Oktober 5th, 2017

Jetzt, wo ich das Spiel gezwungenermaßen auf meinem iPhone parken musste, gefällt mir diese Option nun doch ganz gut.

Die Trennung von einem weiteren überflüssigen Endgerätes und die Bündelung meines digitalen Lebens auf so wenig Geräte wie möglich, hat nun doch mehr Vor- als Nachteile.

Nun immer dabei, mein tägliches Spiel-Tamagotchi.

Wetter

Donnerstag, Oktober 5th, 2017

Dunkel, nass und stürmisch. Heute wird’s wohl nicht mehr richtig Tag.Der ideale Tag für eine kräftige Rotznase, die mich seit heute morgen quält. Da es noch keine Erkältung sein düfte, verweigere ich mir heute mal alle sonst so freizügig selbstverabreichten Allergiemittelchen und passe mit diesem Tag an…möge er schnell vorbei gehen.

Ein kleines Loch

Mittwoch, Oktober 4th, 2017

Ob nun durch die zerrissene Woche, die Trennungsproblematik unserer Freunde oder mein immer noch leicht gesundheitlich angeschlagenes Ich, irgendwie befinde ich mich seit dem Morgen in einem kleinen Stimmungstief.
Der (außer die drei Urlaubswochen) nicht stattgefunden Sommer, den ich mir zu Beginn des Jahres ganz anders vorgestellt hatte und auch irgendwie genau auf diese Vorstellung hingefiedert habe, die Tatsache, der immer kürzer werdenden Tage und das leicht fröstelnde Gefühl, das der Körper nicht mehr ganz seine Temperatur halten kann macht mich irgendwie müde und kraftlos.
Dieses angeschlagene Gefühl vermischt mit den Veränderungen um mich herum zieht durch mich durch wie eine kleine depressive Phase.
Der Gedanke daran im dunkeln aufzustehen und im dunklen nach Hause zu kommen und sich an den Wochenenden dann doch meist wegen dem schlechten Wetter wieder in der Wohnung aufhalten zu müssen, fühlt sich an wie ein kleines Gefängnis, was mich umgibt.
Bereits jetzt ertappe ich mich immer öfter, so weit nach vor zu schauen, das ich schon den Frühling im nächsten Jahr sehen kann und mich auf ihn freuen kann.
Die Zeit in diesem Sommer ist einfach zu schnell vergangen um sie wirklich so erlebt zu haben, das ich sagen könnte, ich hätte es ausgekostet.
Werde mir vornehmen, den nächsten Sommer noch bewusster und intensiver wahrnehmen zu wollen, auf das ich mich einmal so aufwärmen kann, das ich damit durch den Winter komme.

Mitten in der Woche

Mittwoch, Oktober 4th, 2017

Der kurze Montag und der Feiertag gestern reißt mich irgendwie total raus aus meinem inneren Zeitgefühl.

Hab ständig dieses „Heute ist Montag“ Gefühl und überhaupt fühlen sich so durchbrochene kurze Arbeitswochen dann immer noch schwerer an, wenn man wieder arbeiten gehen muss. Komme heute so gar nicht in die Gänge.Alles fühlt sich an als würde die Zeit durchgeschüttelt worden sein und muss sich erstmal neu sortieren.

Im Wald der einstürzenden Bäume

Dienstag, Oktober 3rd, 2017

Wieder trennt sich ein Paar in unserem unmittelbaren Freundeskreis. Es ist keine Trennung, die uns wie aus heiterem Himmel trifft, denn die Probleme der Beiden waren seit Monaten oder gar Jahren nicht zu übersehen, doch irgendwie glaubte man immer noch an eine Krise, bis zu dem Tag an dem die Trennung kam.
Nun steht bei den Beiden nach zehn Jahren Beziehung alles erstmal Kopf und da sie sich bei meiner Frau ausheult und er sich bei mir ausschüttet, trennen die beiden irgendwie auch uns.
Das große Miteinander, das wir zusammen mit zwei Familien was unternommen haben, sind vorbei und daher wird diese Tatsache nicht nur ihr Leben verändern, sondern auch unseres.
Liefen bisher die Planungen immer mit ihnen als Familie, wissen wir noch gar nicht, wie wir das handhaben sollen, sollten die beiden sich so weit entzweien, das sie die Gegenwart des Anderen nicht mehr ertragen.
Somit geht diese Trennung mit ihren Konsequenzen auch durch unser Leben und stimmt nachdenklich.
Auf der anderen Seite rückt man in der eigenen Beziehung eingeschüchtert wieder enger zusammen, aus dem Respekt vor der Unberechenbarkeit des Lebens mit dem Gedanken, sich vielleicht nicht doch über jeden Krümel des Partners zu ärgern und im vollen Bewusstsein, wie schnell eine Beziehung zerbrechen kann.
So sind wir in diesen Tagen in Gedanken bei den Dingen des Lebens und sind gleichzeitig machtlos unseren Freunden irgendwie helfen zu können, außer weiterhin für sie da zu sein.