Archive for August, 2019

Auf Wasserwegen

Samstag, August 17th, 2019

Da sich unsere Eltern das letzte Jahr so gefreut hatten, eine gecharterte Bootstour mit uns rund um Potsdam geschenkt zu bekommen , haben wir diese nun dieses Jahr einfach wiederholt. Und so sind wir heute wieder auf einem schwimmenden Floss ab Potsdam bis zum Wannsee und einmal um die Pfaueninsel gefahren…und allen hat’s gefallen.

Geburtstag

Freitag, August 16th, 2019

Heute Geburtstag..undzwar mein eigener. Keine Spur von den Beklemmungen, älter zu werden, von denen andere immer von diesem Tag berichten, denn ich bin mir bewußt, das ich jeden Tag einen Tag älter werde.
Und trotzdem ist es diesmal nicht mein Tag. Sonst ist mein Geburtstag immer ein schöner Tag, mitten im Sommer, mit einer kleinen oder großen Party für mich und einen Tag an denen von überall die Glückwünsche auf einen einströmen und glücklich macht.
Diesmal sitzt dieser Tag in einer verpatzten Woche und genauso depressiv und ernüchternd wie sich die Woche hinschleppt, passt dieser Tag von der Stimmung her genau in diese Woche, die einfach nicht meine werden will. Im Tal meiner kleinen nachdenklichen Depression kam einer meiner besten Freunde auf mich zu und hatte den Versuch unternommen, mich wenigstens an diesem Tag aus diesem Tal zu führen. die letzten drei Tage hatte ich noch vor darauf einzugehen und habe es nun doch in letzter „Sekunde“ ausgeschlagen, aber ich weiss dennoch was sein Versuch bedeutet und bin im dafür dankbar.
Muss diese „Down-Stimmung“ einfach so hinnehmen und abwarten bin sie verfliegt. Ich merke selbst, das man mir in diesen Tagen nicht viel recht machen kann …außer der Kuchen..der ist genau nach meinem Geschmack.

Down

Dienstag, August 13th, 2019

Schlecht gelaunt, depressiv, traurig und antriebslos. Dazu nur Stress auf Arbeit, den ich dann auch mit nach Hause nehme. Schlaflose Nächte, die wegen Grübelei oder einer nachts nervenden Katze fast schlaflos bleiben und mich tagsüber extrem übermüdet durch den Tag schlappen läßt. Mein Geburtstag steht an und ich habe mit diesen Einflüssen einfach keine Lust auf irgendwas, erst recht nicht, um mir über irgendwas Gedanken zu machen, wie er ablaufen sollte. In diesen Tagen stehe ich echt neben mir und irgendwie geht zur Zeit gar nichts. Das ganze Orchester des Lebens ist total aus dem Takt gekommen…und ich fühle mich komplett unschuldig an dieser Situation.

Ein kleines Klassentreffen

Samstag, August 10th, 2019

..wäre übertrieben gesagt, denn gestern hatte ich nur zwei meiner ehemaligen Klassenkameraden bei mir zu Gast und dennoch fühlte sich der Abend an wie ein kleines Klassentreffen. Drei alte Gehirne können sich doch an mehr Erinnern als eins allein und somit komplettierten wir unsere alten Geschichten und Erinnerungen mit „Weißt du noch..“.
Ich wollte mich mit beiden schon lange treffen, aber irgendwie war immer was, was mich dieses nach hinten schieben ließ.
So war es auch erst gar nicht als Dreiertreffen geplant, sondern ergab sich einfach so.
Und wieder stellten wir fest, das es nun schon fast 40 Jahre her ist, als wir zusammen in die Schule kamen und diese erste prägende Zeit durchlebten. Heute sind wir selbst alle Väter mit Kindern in der Schule. Mit Philosophien über das Leben und deren Sinn und dessen schnelle Vergänglichkeit.
Zwischen der lockeren feuchtfröhlichen Unterhaltung gab es doch hier und wieder einen Satz über eine Sicht auf das Leben, welche mir noch lange im Kopf bleiben werden.
Ein gelungener Abend und wieder zwei andere Sichten auf das Leben, was mir zu denken gibt.

Sommer mit Steinen

Mittwoch, August 7th, 2019

Es ist Sommer und eigentlich gerade die beste Zeit im Jahr, aber in dieser Woche will irgendwie kein typisches Sommergefühl aufkommen. Statt angenehmer sommerlichen Wetter, herrscht draussen eine schwül-drückende Kreislaufmischung, die müde macht und einen nur so durch den Tag kriechen läßt.
Vom leichtfüßigen Sommer zum Wettermischmasch, der einen irgendwie niederdrückt.

Und wieder Küche

Samstag, August 3rd, 2019

Freitag um 12 hatte ich noch die Idee eines ruhigen Tagesausklang, welche sich dann bereits eine Stunde später selbst überholte.
Wieder war ich es, der nach einer Pause Kontakt zu meiner komplizierten Freundschaft herstellte, und er antwortete auch sofort und sehr ehrlich aber auch sehr geknickt. Durch die offene Antwort, ganz schön mit Problemen zu kämpfen lag es einfach nun an mir, ihm ein kleines Gespräch in meiner Küche zwischen zwei Bieren anzubieten, als er auch sofort annahm.
Irgendwie hatte ich es so ergeben das später noch ein anderer Freund dazukam ,der lange nicht mehr bei meiner Küchenparties anwesend war.Und so sassen wir zu dritt in mal lustigen aber auch mal ernst tiefen Gesprächen bis in die Morgenstunden fest. Und wieder bin ich noch nicht ganz raus aus unseren Gesprächsthemen und den 12 Stunden , die wir immer wieder nutzen um vielleicht mal Dinge zu kommunizieren, die im Alltag eigentlich jeder lieber mit sich selbst ausmacht.
Und so leibt wieder das Gefühl, instinktiv alles richtig gemacht zu haben und einen sehr schönen Abend verlebt zu haben, der eigentlich ganz anders verlaufen sollte. Aber so kommt es immer wieder, Leben ist das, was passiert, als man eigentlich was ganz anderes vor hatte.

Der erste August

Donnerstag, August 1st, 2019

Ein neuer und eigentlich ein guter Monat startet mit viel Ärger. Mal wieder trifft es die Arbeit und diesmal nicht den Chef. Eine Kollegin, eine Hexe, die irgendwie irgendwie ihrer privaten Probleme erliegt und das in giftiger Form auf Arbeit ausläßt. In eine sonst ganz angenehme Arbeitssituation spritzt sie ihr Gift und irgendwie fühle ich mich da persönlich angegriffen und angegiftet. Schade, da gerade sonst arbeitstechnisch und Kollegial alles rund läuft und wir uns alle sehr gut verstehen. In diesem harmonischen Bild wirken sich schon die kleinsten Giftspritzer deutlich aus und stören die Ruhe und Harmonie. Und schon wieder werden die Leute gegeneinander ausgespielt und ich nehme dieses Ärger dieser ollen Hexe mit nach Hause in meinen Feierabend. Schade…hätte alles so entspannt sein können…aber das Leben kann ja auch nicht immer rund laufen. Ich werde versuchen, den Rat meiner Kollegen zu befolgen und ihr Geseier einfach versuchen zu ignorieren.