Atomwaffenland

Ich weiß schon garnicht mehr ,ob so manche politische Meldung wirklich noch ernst gemeint sein kann.

Da kommt man doch auf die Idee ,das die amerikanischen Atomwaffen in Deutschland gut genug geschützt sind.

Ja richtig ,Atomwaffen in Deutschland.
Dabei dürften es sich aber vielmehr um bewußt stationierte ,als abgeworfene handeln.
Obwohl wir vor mehr als zehn Jahren den Abzug Allierten gefeiert haben ,hat doch der US-Army Laden hier immernoch eine seiner weltweiten Zweigstellen ,so wie es sich für ein Imperium gehört.

Nun diskutiert man auf politischer Ebene ,ob diese Atomwaffen auf deutschem Boden überhaupt noch Zeitgemäß sind ,denn der neue Feind kommt eher als Einzelgänger mit Rucksack und Teppichmesser daher als mit Nuklearwaffen, Panzern und Streitkräften.

Nun haben die Amerikaner entdeckt ,das militärischen Einrichtungen in Deutschland nicht so geschützt sind ,wie in den USA und haben uns auf diesen Umstand aufmerksam gemacht..mehr nichts.

Nun scheint es einigen Politikern wieder eingefallen (oder aufgefallen) zu sein ,das sich hier immernoch Nuklearwaffen befinden.

Liebe entschlossene Partisanen im Kampf gegen die Kernenergie….bitte nimmt doch auch die Verbannung von Atomwaffen mit in eure Maxime auf ,wenn man sich schon über die Abschaltung von Atomkraftwerken so einig war.

So lange hat man diskutiert ,ob deutsche Atomkraftwerke (Terror)sicher sind..und dabei hat man die Bomben vergessen.

Dabei ist rein physikalisch eine Atombombe viel gefährlicher als ein Atomkraftwerk.

Aber erstmal fiebert die versammelte deutsche Politik ,dem EM Finale entgegen!!!!

Tags: , ,

11 Responses to “Atomwaffenland”

  1. Ostderby sagt:

    Das ist schon lange so. Da sie angeblich nur auf amerikanischen Stützpunkten stehen, hat es die Bundesregierung immer zugelassen und damit dem Sperrvertrag umgangen. Machen die Russen aber genauso.

    • Marcothien sagt:

      Echt…gibts noch Nuklearwaffenstützpunkte oder Fliegerbasen in Ostdeutschland 😉

      • Ostderby sagt:

        Nein, jetzt nicht mehr, aber bis zum Ausstieg der Tschechen und Polen und deren Beitritt zu EU gab es bis zum Abzug der Russen überall noch Atomwaffen auf deren Stützpunkten und bei uns bis zur Wende auch.

        • Marcothien sagt:

          Ja ich weiß..aber haben da die Amis die Wende verschlafen oder will man hier Bombenleger mit Atomwaffen bekämpfen.
          Ich finde der Abzug der Allierten war ne Sache ,die die Amerikaner irgendwie nichts anging…Frechheit

          • Ostderby sagt:

            Die Amerikaner glauben immer noch, dass sich alle Menschen über ihre freuen, von ihnen beschützt zu werden. Diese Einstellung werden sie nie lassen und die Bundesregierung unternimmt nichts, denn die Stationierung der Soldaten bringt Geld und nachfolgend Arbeitsplätze.

          • Marcothien sagt:

            Die Amerikaner glauben so einiges..beschützt werden aber meißt nur eigene Interessen.
            Ich denke auch ,das man hier in erster Linie an die Arbeitsplätze in der Pfalz denkt aber auch in zweiter Linie einen unterwürfigen Schmusekurs zu den USA beibehalten will.
            Dann soll man aber nicht über Atomkraftwerke diskutieren ,solange man Atomwaffen zustimmt ,die nunmal dafür gemacht sind Schaden anzurichten.
            Im Gegenzug für die Arbeitsplätze hier ,läßt man die deutsche Wirtschaft von den Amerikaners ausspionieren ,die dann die Besten Dinge der eigenen Wirtschaft zuspielt.
            So sieht eine Partnerschaft aus.

          • Ostderby sagt:

            Hinzukommt, dass jeder Überflug bezahlt wird. Rechne mal, was die Amis über Deutschland und Türkei nach Afghanistan oder Irak schaufeln….

            Es sind knallharte, wirtschaftliche Interessen. Der Schmusekurs ist nur das politische Aushängeschild.

          • Marcothien sagt:

            Geld regiert die Welt.

          • Ostderby sagt:

            Und dies seit Jahrtausenden.

  2. Anonymous sagt:

    Stimmt, aber die Russen stehen nicht mehr in Deutschland. Und ich finde wirklich, dass das ein Manko der Antiatomkraftgegner ist. Das wäre ein noch viel wichtigere Aufgabe für sie. Damals hat das ja die Friedensbewegung gemacht, aber die ist mit der Zeit irgendwie zerbröselt, habe ich den Eindruck.

    • Marcothien sagt:

      Tja nun haben wir den Frieden …obwohl wir ja bedrohter sind als je zuvor…sagt Herr Schäuble..aber gegen einen einzelnen Terroristen kann man schlecht demonstrieren…;-)
      Ich staune nur ,das jetzt wieder über Biblis geredet wird und ein paar Kilometer weiter… nukleare Massenvernichtungswaffen liegen…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.