Der Coole von der Schule

Als ich noch jung und schulpflichtig war ,gab es einen an unserer Schule ,den man schon als den Coolen von der Schule bezeichnen könnte.
Er war führend in Sachen Trendgebung und Mode und jeder wollte sein Freund sein.
Wer in seiner Nähe war ,war ebenfalls angesehen.
Wie ein König eben.
Immer auf der Seite der Rebellen und Mädchenschwarm Nr.1.

Vor ein paar Tagen habe ich ihn zufällig nach Jahren wiedergesehen.

Von dem King ist nicht viel übrig geblieben.

Er wohnt immernoch im Haus seiner Eltern….mähte den Rasen.
Sein Erscheinungsbild erinnert mich ganz und gar nicht mehr an den König der Schule.
Ein Mann ,der älter aussieht als er sein müßte.
Er sieht irgendwie schon sehr mitgenommen und heute sehr still und introvertirt aus.
Leise zog er mit dem Rasenmäher seine Bahnen.
Er ist mitlerweile selbst Vater und hat eine Dauerfreundin.(Auch wenn ich mir nich vorstellen kann ,wo der Platz in dem kleinen Haus herkommen soll)

Aus dem Schicken-modischen Boygroup Boy ist nun ein rasenmähender Mann mit Halbglatze und Trainungsanzug geworden ,der es immernoch nichtgeschafft hat ,sein Elternhaus zu verlassen mit seiner Familie auf eigenen Füßen zu stehen.

Manche Sachen überraschen einfach.

Tags: , ,

6 Responses to “Der Coole von der Schule”

  1. Anonymous sagt:

    Ich glaube, sowas gabs in jeder Schule und in jeder Klasse und ich habe im letzten Jahr durch Zufall unseren „King“ auch wiedergesehen. Er bot ein ähnlich überraschendes Bild und vielleicht ist das auch das Los: in der Jugend ein King, im Alltag ein…

  2. P-LSD-T sagt:

    tja, so ist das Leben eben noch volles haar begehrt sein, die totale nummer eins, unangefochten, halt der Zenit deines Lebens ohne das es dir bewusst ist und dann geht es stück weise abwärts, bis in die gruft irgendwann.
    das mit dem leben im haus seiner eltern empfinde ich nicht als sonderlich schlimm bin in einem haus mit drei generationen aufgewachsen war super.
    eine erfahrung die ich sicher nicht missen möchte, allerdings sich zusammen einen schuhkarton zuteilen macht wohl weniger spaß 😉

  3. webfrank sagt:

    das erinnert mich an eine fernsehwerbung.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.