Die Statistik mit dem Kuckuck

Schon lange bekannt ,aber letztens kam es wieder in den Medien.
Da wurde beiläufig erwähnt ,das wohl jedes 10. Kind in Deutschland ein „Kuckuckskind“ ist.
In den meisten Fällen wird der stolze Vater nichts von der folgenschweren Affähre seiner
Frau wissen.

Irgendwie eine komische Zahl ,denn sie erscheint mir erschreckend hoch.
Jedes 10 Kind heißt ,das ich rein rechnerisch eine Familie mit Kindern kennen müßte ,die zu dieser „Fremdbefruchtungskategorie“ gehören.

Vielleicht bewege ich mich aber auch in ganz anderen sozialen Bahnen ,sodass so ein Gedanke total abwegig ist.

Wie auch immer ,ich finde es irgendwie beunruhigend ,das so viele Frauen von „außen“ Kinder mit in die kleinste Zelle bringen.

Umso froher bin ich da irgendwie ,das ich mich in meiner Lebenssituation nicht(mehr) zu der Risikogruppe zähle ,die sich schon von vornerein nicht so ganz sicher sein kann.

Tags: , , , , , , , ,

6 Responses to “Die Statistik mit dem Kuckuck”

  1. GetASmile sagt:

    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast! Wer weiß, wie viel Wahrheitsgehalt bei sowas drin ist. Ich kann mir nicht so wirklich so vorstellen.

    Oder aber – zählen Kinder aus einer Schwangerschaft, die aus einer Beziehung mit einem anderen, vorherigen Partner resultieren dann beim nächsten Partner, wenn man dann erst das Kind wirklich auf die Welt bringt, als Kuckuckskind?

    Ok – komische Gedankengänge – aber mal ganz ehrlich: Die Zahl erscheint mir doch ein bisschen hoch!

    Lieben Gruß Juleli

  2. deleted user sagt:

    Ich sehe diese Statistik auch skeptisch. Und frage mich, wie man solch eine Zahl errechnen kann, wahrscheinlich kann man sie allenfalls schätzen.
    Wenn die Zahl aber auch nur annäherungsweise stimmen sollte, ist sie in Sachen Fremdgehen sehr bedenklich. Man bedenke: nicht jeder „Schuss“ ist ein Treffer! 😉

    • Marcothien sagt:

      Da gebe ich dir recht..
      Was Statistiken generell angeht entsteht diese Zahl ,wohl wie jede Zahl.
      Sie wird einfach hochgerechnet.
      Fragt man dich ,mich und noch einen anderen..und rechnet dieses dann hoch ,dann glauben das schon mindestens zwei von drei nicht…
      Daher ist es auch immer sehr interessant ..WO und Wen man fragt ,wenn man zu solchen Zahlen kommt.

  3. GetASmile sagt:

    Da hast du wohl recht. Geht wohl nur durch Schätzungen. Sollte das aber wirklich stimmen, ist es in Sachen Treueverhalten in Deutschland nicht wirklich weit her. Armes Deutschland!
    Da wünschen sich Millionen Menschen einen treuen Partner (wie so häufig als ein wichtiger Punkt angegeben) und dann werden solche Zahlen errechnet. Shocking?

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.