Flughafen Tempelhof

Und wieder zackert man im Berliner Lokalfernsehen um die Sinn oder Unsinn eines Cityflughafen.

Die einen wollen den ganzen Berliner Flugverkehr auf einem Flughafen bündeln ,denn mehr Flughafen brauchen nichtmal die 10 größten Städte der Welt.
Außerdem sei es zu teuer den Subventionsflughafen Tempelhof weiter zu betreiben.

Zum anderen will man den Citynahen Flughafen Tempelhof für Geschäftsflüge offen halten ,damit die dann schneller in der Stadt sind.
Kleines Terminal ..schnell rein schnell raus…wohl keine Warteschlangen und Warteschleifen..und mit der U-Bahn in 5 Minuten in der City….das ist Tempelhof für die anderen.

Ja und die anderen wollen genau das nun durch einen Berliner Volksentscheid bestätigt sehen ,der uns am Sontag droht.

Da scheint sich doch im Vorfeld eine Mehrheit für den Erhalt des Flughafen Tempelhof abzuzeichnen und nur die Haltung der „rot-roten“ Berliner Regierungs zu diesem Thema macht mich so ein bisschen Parteiisch.
Einige davon gehen davon aus ,das der Flughafen Tempelhof geschlossen wird …ob nun mit oder gegen den Willen des Volkes.
Da juckt es mir doch in den Fingern ,hier dem roten Rathaus doch mal eine anteilige Lektion in Demokratie zu erteilen , aber im Grunde ist mir diese Entscheidung auch fast egal.

Mich würde eher interessieren ,welche Interessen und Machtspielchen wirklich hinter dem öffentlichen „Pro und Contra“ um diesen Flughafen bestehen.

Tags: , , , , , , , , , ,

4 Responses to “Flughafen Tempelhof”

  1. Die Plakate für den Erhalt des Flughafens finde ich nicht unbedingt orginell.
    Weltstadt oder Provinz?
    Auch mit zwei Flughäfen sind wir keine Provinz.

    Von der Luftfahrt gesehen ist Tegel besser, da der Anflug einfacher und die Infrastruktur besser ist.

    Aber es scheinen sehr viele Emotionen mitzuschwingen die für den Erhalt des Flughafens sind…

  2. deleted user sagt:

    Ich halte die Abstimmung für eine Farce. Der Senat ist an das Ergebnis nicht gebunden. Für das Planfeststellungsverfahren des neuen Großflughafens ist eine Schließung von Tempelhof erforderlich, das ist rechtskräftig.
    Die BILD-Kampagne pro Tempelhof ist besonders peinlich. Geschätzte 90 Prozent ihrer Leser sind nie in Tempelhof abgeflogen oder gelandet und werden es wohl auch nicht mehr. Und was Herr Pflüger will, ist auch nicht klar. Er redet ständig vom „Geschäftsflughafen“, derweil aber am Sonntag über einen „Verkehrsflughafen“ abgestimmt werden soll. Und die Kanzlerin ist pro Tempelhof, hat sich aber in der Vergangenheit dagegen entschieden, die Flugbereitschaft nach Tempelhof zu verlagern. Es ist ein Laientheater!

    • Marcothien sagt:

      Siehste ,wieder was gelernt…das der Senat an den Ausgang des Volksentscheides nicht gebunden ist ,wußte ich noch gar nicht..das erklärt aber ihren Standpunkt.

      Ja das BILD Thema ist wirklich ein eigenes und du weist ja BILD Leser ..“wissen mehr“ 😉 und außerdem läßt sich das Blatt (bei manchen) gut in die Lücken im Gehirn auspolstern.

      Ja Herr Pflüger ,en fand ich schon immer lustig.
      Geschäftsflughafen..da könnte man doch sicherlich eine kleine Lizens anstreben die eben die Privatflieger durchläßt..aber hier geht ihm auch sicherlich um di Offenhaltung aller Optionen.

      Das Beste Argument finde ich immer den großen Fingerzeig nach London…da gäbe es gleich 4 Flughäfen und einer davon ist auch ein reiner Cityairport.
      Aber meines Wissen leiden fast alle unter dem Sog des großen Heathrow und finanziell ist der kleine dort genauso ein Thema wie hier ,obwohl in London einfach vielmehr Geld locker sitzt als in Berlin..

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.