Katze auf Diät

Es ging unserem Max nie schlecht ,ja man könnte das hier auch als ein
„Schlaraffenland“ bezeichnen.

Katzenfutter gab es in beiden Varianten (Naß und trocken) immer neu sobald das eine auch nur angefresen stehen blieb ,obwohl beides als vollwertiges Futter fungierte.

Die Näpfe waren also immer voll ,so wie ein ständig gedeckter Tisch.
Sogar die Leckerein ,die es mal so zwischendurch geben sollte ,hatten ihren Reiz verloren ,da man ja als Katze ständig sattgefressen war.

Nun fing unser bequemer Kater auf einmal an sich ständig zu übergeben.

Bevor man nun Tierarzt verrückt und reich macht ,suchten wir erstmal im Internet ,denn nichtnur bei der Selbstanalyse und Diagnose ist das Netz hier ein guter medizischer Ratgeber mit Erfahrungsbonus.

So kam man zu der Analyse von Schreibern mit dem gleichen Problem zu dem Schluß das es sich hier um ein sogenanntes „Wohlstandskotzen“ handeln könnte.

Eine Katze ,die rund um die Uhr das feinste und liebste fressen kann ,wird sich irgendwann überfressen und dann kann es zu erbrechen kommen.

Also hielten wir von heute auf morgen die vorgegebene Rationierung von 1 Dose am Tag ein und ließen das Trockenfutter ganz weg.

Schon nach einem Tag war der Kater von seinem Problem befreit ,dafür hatte er ein ,wenn auch nur sehr subjektives ,anderes.

Eine Katze ,die es gewöhnt ist ,ständig bequem um sich rum zu fressen , kann es nicht sofort verstehen ,wenn man sie auf „Diät“ (ich nenne es mal Normalmaß“ setzt.

So haben wir jetzt auf einmal eine sehr aufgeweckte mobile Katze ,die keine Gelegenheit ausläßt um uns 23 Stunden am Tag bettelnd nach alten Zeiten um die Füße zu schleichen und somit mautzend das Unfallrisiko zu erhöhen.

Auch hat der alte träge Kater seinen Jagdinstinkt scheinbar wiederentdeckt , was aber nur zu noch mehr Kollisionen zwischen Tier und Halter führt.

Alles in allem tut einem das „hungernde“ Mautzen schon leid ,aber die Tatsache eine so aufgeweckte und wieder sehr verkuschelte Katze zu haben ,gibt uns recht ,das richtige getan zu haben.

Tags: , , , , , , , , , , ,

7 Responses to “Katze auf Diät”

  1. Lentilky sagt:

    Ohweh, auf diesen Titel MUSSTE ich einfach klicken, meine „kleine“ Miezemaus ist auch auf Diät- aber wohl eher dauerhaft (Ich mag keine Garfield-Katzen und sie wiegt 6kg). Sie bekommt ne halbe Dose Futter (laut Tierarztempfehlung vollkommen ausreichend) und meldet sich pünktlich zu jeder Essenszeit 🙂

  2. zwerg84 sagt:

    also bei meinem felix war das damals n bisschen anders. fing auch so an, wie bei eurem kater. aber bei felix lag es am futter. er wird ja nun schon 13 und da brauch er trockenfutter, extra für ältere katzen. das is mit mehr nährstoffen als das übliche. dadurch braucht er fasst ekin nassfutter mehr und frisst auch nciht besonders viel. die leckereien zwischendurch haben wir auf ein minimum reduziert.
    durch die ändern des futters, ist er viel fideler geworden, ihm ekrt man das alter gar nciht an.

  3. Mein Kater rennt jedesmal vor mir her, weil er denkt er bekommt was zu futtern, wenn ich in mein Zimmer gehe.

    Leider lernte er auch sehr schnell Schränke zu öffnen und Katzenfutterbeutel selbständig zu öffnen…

    nun haben wir aber einen katzensicheren Schrank! 🙂

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.