Mein Premiere-Ausstieg

Nach fast 11 Jahren treuer Premiere-Kunde hab ich mir mal überlegt ,das ich das Bundesliga-Abo gar nicht brauche ,weil ich nur noch selten zum Fernsehen komme.
Ein Anruf ,ob man mir nach der ganzen Zeit ,in der ich mit Premiere durch dick und dünn gegangen bin ,mal ein neues Oaket schnüren könnte ,dabei dachte ich an eine Option ,die auch ein Neukunde haben könnte.

Die freundliche Dame am anderen Ende sagte mir aber ,das das nicht so einfach ginge.
Ich sagte ihr auch ,das ich seit 11 Jahren Kunde bin und nicht verstehe ,warum ich als treuer Kunde schlechter behandelt werde ,als ein potentieller Kunde.

Die Kündigung geht heute noch raus …und am 31.10.2009 (also in 1,5 Jahren) bin ich dann Premierefrei.
Vielleicht hat dann der Premiere Kundenservice auch wieder Achtung vor mir als Kunden und bettelt mich sektenähnlich um meine Mitgleidschaft in diesem Club an.

Für mich wird dann jede Premiere Werbung genauso behandelt ,wie jede andere auch.

Mich seid ihr los.

Tags: , , , ,

2 Responses to “Mein Premiere-Ausstieg”

  1. Anonymous sagt:

    Das ist leider bei den Telefongesellschaften auch so, da werden an Neukunden die tollsten Angebote gemacht. Bist Du erst einmal Kunde, dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

    • Marcothien sagt:

      Ja..ich weiß..dabei sollte man einfach mal versuchen einen guten und zufriedenen Kundenstamm aufzubauen…sowas trotzt manchmal jeder Konkurrenz.
      Ich bin lieber da ,wo ich mich gut beraten fühle…da gucke ich auch nicht auf die paar Cent Preisunterschied.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.