Rohrkrepierer

Es ist schon erstaunlich, was sich die Geschäftsleitung alles für Aktionen einfallen läßt um den Umsatz anzukurbeln.
In Zeiten schlechter Auftragslage sprudeln die Ideen, was man so alles machen könnte.
Kurz darauf wird angefangen, die erste. Ideen auf den Weg der Taten zu bringen.
Doch dann zieht die Auftragslage wieder an und der Laden läuft und das nicht wegen der vielen Ideen, denn davon ist noch keine im Einsatz.
Einfach so eine Laune des Marktes, mal eine Auftragsdelle mal ein Peak.
Und was wird aus den vielen Ideen, die schon teilweise realisiert sind und auf ihren Einsatz warten ?
Nichts !
Sie bleiben, mit allen Kosten, die sie bis jetzt gekostet haben, in der Schublade denn der Laden brummt ja wieder und man braucht die kleinen Ansätze zur Umsatzsteigerung nicht mehr.
Sind das alles nur Eventualitäten, die man schonmal vorbereitet falls man unter den Erwartungen bleibt was die gewünschte Auslastung angeht?
Warum verfolgt man diese guten Ideen nicht weiter um auch in guten Zeiten zu wachsen?
Warum werden die Ideen nur gebraucht um längere Auftragsdellen auszugleichen?
Wenn man den ganzen Käse schon bezahlt hat, kann man ihn doch auch verteilen, es sei denn es gibt ein Grund gegen zuviel Arbeit.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.